Patienten der Klinik für Seelische Gesundheit im Kindes- und Jugenalter jonglieren und turnen

· Buntes Zirkustreiben beim Internationalen Spielmarkt Potsdam
Der Auftritt der kleinen Akrobaten / Foto: Donald Schiemann

Sechs kleine Patienten der Klinik für Seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter (SGKJ) haben sich an diesem Wochenende mit einem Akrobatikprogramm am 25. Internationalen Spielmarkt auf der Halbinsel Hermannwerder in Potsdam beteiligt. 

Eine Woche lang haben die Kinder gemeinsam mit den Mitarbeitern Viola Sengewald und Meike Templin des St. Joseph Krankenhauses ihr Programm für den großen Auftritt einstudiert. Bei der Generalprobe konnten die Eltern im Krankenhaus zuschauen. Am Tag ihres Auftritts warfen die Kinder Bälle durch die Luft und bildeten Menschenpyramiden. Einige standen zum ersten Mal in ihrem Leben vor einem Publikum. Der eine oder andere Ball landete auf dem Boden, was die kleinen Artisten nicht störte.

»Wunderbar misslungen«

Der Spielmarkt 2014 stand unter dem Motto »wunderbar misslungen« und sollte Kindern und Jugendlichen spielerisch beibringen, mit eigenen Fehlern in einer Leistungsgesellschaft konstruktiv und motivierend umzugehen. Die Patienten der Klinik für Seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter haben beim Spielmarkt gezeigt, das es nicht einfach ist, Artist zu sein. Sie haben dabei gelernt, wie viel Spaß Akrobatik und Jonglieren bringen kann und dass es nicht schlimm ist, Fehler zu machen.  

Beim Potsdamer Spielmarkt lockt alljährlich über 3.000 Besucher an, vor allem pädagogische Fachkräfte und Auszubildende. Die Besucher konnten sich in diesem Jahr an über 120 Fachveranstaltungen, Ausstellungen und am kulturellen Rahmenprogramm beteiligen oder einfach zu zuschauen.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.