»Tag der offenen Tür« in der Zentralen Endoskopie und Aktionstag »Leben mit Diabetes«

· Informationen aus erster Hand
Ultraschalluntersuchung in der Endoskopie des SJK

Betroffene und Interessierte haben im November zweimal die Möglichkeit, vor Ort mit den Gesundheitsexperten des St. Joseph Krankenhauses ins Gespräch zu kommen und Informationen aus erster Hand zu erhalten. Am 12. November lädt die Zentrale Endoskopie zum »Tag der offenen Tür« ein, und am 18. November findet der Aktionstag »Leben mit Diabetes« statt.

Sensibilisieren und informieren stehen beim »Tag der offenen Tür« am 12. November von 15 bis 18 Uhr in der Zentralen Endoskopie im Vordergrund. Bei einem Rundgang können die Besucher u.a. die Räume für Ultraschall, Magen- und Darmspiegelung sowie den Aufwachraum besichtigen. Ärzte und Pflegende erklären, wie Untersuchungen mit Hilfe von Ultraschall und Endoskopie ablaufen und stellen die Funktionsdiagnostik mittels EKG vor. Durch eine Darmspiegelung kann z.B. Darmkrebs – oder dessen Vorstufe – diagnostiziert werden, wie in einem Film beim »Tag der offenen Tür« anschaulich geschildert wird. »Sich mit den verschiedenen Diagnoseverfahren auseinanderzusetzen, hilft, die Angst davor zu verlieren«, sagt Prof. Dr. Thomas Poralla, Chefarzt der Medizinischen Klinik I mit Zentraler Endoskopie.

Prävention und Umgang mit Diabetes

Die frühzeitige Auseinandersetzung mit einer Krankheit ist auch das Ziel beim Aktionstag Diabetes am 18. November von 14 bis 17 Uhr. Etwa sieben Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Diabetes Mellitus, vor allem Typ-2-Diabetes gehört zu den wesentlichen Ursachen von Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenschwäche. Bei weiteren vier Millionen Menschen besteht ein Verdacht auf Diabetes.

»Wir wollen über Möglichkeiten der Diabetesprävention und den Umgang mit der Krankheit im Alltag informieren«, sagt Elisabeth Braun, Oberärztin der Medizinischen Klinik I und Leiterin des Diabeteszentrums. An verschiedenen Aktionsständen können die Besucher z.B. ihre Blutzuckerwert bestimmen lassen, sich über Messgeräte und Insulinpumpen informieren, an einem Quiz zu Ernährung und Diabetesteilnehmen oder ihr Gleichgewicht  auf dem Galileo-Gerät trainieren. Die anwesenden Fachleute beantworten u.a. Fragen zum Diabetischen Fußsyndrom, zu Diabetes in der Schwangerschaft und zum Thema Nierenleiden bei Diabetes.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.