Urkunde der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen

· St. Joseph Krankenhaus ist »ausgezeichnet« für Kinder
Michaela Noll überreicht Dr. Beatrix Schmidt die Zertifikatsurkunde

Das St. Joseph Krankenhaus ist mit dem Gütesiegel »Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2014 – 2015« ausgezeichnet worden. Dr. Beatrix Schmidt, Chefärztin der Kinderklinik, nahm die Urkunde der 7-köpfigen Bewertungskommission aus den Händen der Bundestagsabgeordneten Michaela Noll (CDU/CSU) entgegen.

Zum dritten Mal haben sich zahlreiche bundesdeutsche Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin sowie Kinderchirurgie – in diesem Jahr 254 Häuser – freiwillig einer Überprüfung ihrer Strukturqualität unterzogen. Das St. Joseph Krankenhaus hat die strengen Kriterien erfüllt und erhält bis Ende 2015 das Zertifikat für die Arbeit im Bereich der Kinderklinik und des Perinatalzentrums. Um die Qualität der medizinischen Versorgung zu verbessern haben die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK) und die Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) 2009 das Gütesiegel »Ausgezeichnet. FÜR KINDER« entwickelt.

Eltern und Angehörige wünschen sich die bestmögliche stationäre Versorgung ihres kranken Kindes in einer erträglichen Entfernung zum Wohnort. Dabei ist das Gütesiegel und die Veröffentlichung unter www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de eine hervorragende Orientierungshilfe für Eltern bei der Suche nach einer Qualitäts-Kinderklinik.

Die 7-köpfige verbändeübergreifende Bewertungskommission hat aktuell bereits 127 Kinderkliniken erfolgreich überprüft. In den  In den nächsten Wochen wird die Überprüfung aller 254 Einrichtungen abgeschlossen sein. 

Hohe Anforderungen

Grundlage für das Gütesiegel ist ein mit allen pädiatrischen Fachgesellschaften abgestimmtes Strukturpapier aus dem Jahr 2007. Die darin vereinbarten Mindestkriterien definieren, was eine Kinderklinik auszeichnet. Seit 2009 können Eltern somit selbst prüfen, ob es in ihrem Umfeld eine Qualitäts-Kinderklinik gibt. Die Auszeichnung ist jeweils für 2 Jahre gültig. 

Durch die regelmäßige Neubewertung der Kinderkliniken soll eine stetige Verbesserung der stationären Versorgung unterstützt werden. Die Kliniken müssen ausnahmslos alle Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen. Dies umfasst eine kontinuierliche kinderärztliche bzw. kinderchirurgische Besetzung, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger(-innen) sowie speziell für Kinder qualifizierte Teams aus dem pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich. 

Die ausgezeichneten Kliniken müssen zeigen, dass sie nicht nur eine gute Basisversorgung anbieten, sondern auch Netzwerke aufgebaut haben, die eine gute Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen und schwerwiegenden Krankheitsbildern sicher stellen. Die ausgezeichneten Kinderkliniken müssen nachweisen, dass sie kinder- und familienorientiert ausgerichtet sind. Dies zeigt sich an Besuchsregelungen und dem Angebot einer kostenlosen Mitaufnahme eines Elternteils bei Säuglingen und Kleinkindern. Sämtliche Punkte der EACH-Charta, wie zum Beispiel räumliche Gestaltung oder Sicherheitskriterien, müssen erfüllt werden.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.