Broschüre »Fahrplan rund um die Geburt« für Tempelhof–Schöneberg vorgestellt

· Neuer Wegweiser zur Geburtshilfe
Wegweiser zur Geburtshilfe

Die Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung, Dr. Sibyll Klotz, und Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, haben heute den »Fahrplan rund um die Geburt« für (werdende) Eltern im St. Joseph Krankenhaus vorgestellt. Erstmals wurde die Broschüre jungen Eltern überreicht. Quasi zeitgleich kam im Kreissaal das 3.000 Baby in diesem Jahr zur Welt. 

Die Publikation »Fahrplan rund um die Geburt« enthält einheitliche, verständliche und übersichtliche Informationen für (werdende) Eltern: Sie informiert über zuständige Ämter, nennt zentrale Anlaufstellen, medizinische Einrichtungen (z.B. Geburtskliniken) sowie Stadtteil- und Familienzentren im Bezirk. Ziel ist es, (werdende) Familien möglichst früh – idealerweise schon während der Schwangerschaft – über Unterstützungsmöglichkeiten, aber auch notwendige Formalitäten zu informieren. Dafür soll die Broschüre persönlich verteilt werden, von Gynäkologen, Kinderärzten, Hebammen und dem Kinder- und Jugend- gesundheitsdienst. 
Der »Fahrplan rund um die Geburt« ordnet die bisherige Fülle von Informationen, Angeboten und Ansprechpartnern für (werdende) Eltern und schafft dadurch mehr Transparenz sowie Verständlichkeit.

Lücken schließen

Sibyll Klotz: »Die Idee zum »Fahrplan rund um die Geburt« ist im Rahmen der bezirklichen Präventionsketten entstanden und von Praktikern erstellt worden. Bei den Präventionsketten ist es Ziel, Lücken in den Übergängen zwischen den einzelnen Lebensabschnitten – von der Schwangerschaft bis zur Volljährigkeit – zu schließen. Der Einfluss der bei der Erstellung des Fahrplans beteiligten Praktiker ist dabei deutlich zu erkennen, denn der Fahrplan orientiert sich an den Fragen der Eltern und nicht an den behördlichen Strukturen.«

Weichen stellen

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn: »In der Zeit der Schwangerschaft und während der Geburt werden die Weichen für das ganze weitere Leben gestellt. Deshalb legen wir im St. Joseph Krankenhaus besonderen Wert auf eine bindungsorientierte Geburtshilfe sowie Früh- und Neugeborenen-Medizin und sind dafür seit 2007 als »babyfreundlich« zertifiziert. Gut informierte (werdende) Eltern, das ist unsere tägliche Erfahrung, ermöglichen ihrem Nachwuchs einen besseren Start ins Leben. Wir begrüßen es deshalb sehr, dass nun wichtige Adressen übersichtlich in einer Broschüre zusammengefasst sind. Auch im Rahmen unserer Informations- und Beratungsgespräche für Schwangere sowie junge Eltern werden wir den »Fahrplan rund um die Geburt« künftig verteilen.
«

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.