Gesundheitsvorsorge auf spielerische Art / Spatz e.V. fördert die Initiative

· ROTE NASEN bereiten Flüchtlingskindern Freude
Die ROTEN NASEN treten vor Flüchtlingskindern auf dem dem Tempelhofer Feld auf

Ermöglicht durch eine großzügige Spende des Fördervereins Spatz e.V. vom St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof besuchen ROTE NASEN Clowns nun regelmäßig Flüchtlingskinder, die in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof untergebracht sind.

Alle zwei Wochen kommen die Clowns, aber nicht nur, um Freude zu bringen; vielmehr haben die Visiten einen besonderen Hintergrund: Den Kindern wird spielerisch Grundwissen zu Themen wie Zahnpflege oder gesunde Ernährung vermittelt, und das ohne moralischen Zeigefinger. Bei der medizinischen Betreuung der Hangar-Bewohner stellten Ärzte fest, dass eine Aufklärung in diesen Punkten hilfreich wäre: »Wie wichtig unter anderem regelmäßiges Händewaschen und Zähneputzen für die Gesundheit sind, ist häufig nicht bekannt. Viele unserer kleinen Patienten, die wir wegen Infektionskrankheiten behandeln, haben auch schlechte Zähne. Die freundlichen, witzigen Clowns können besser als jeder Arzt für Gesundheitsvorsorge sensibilisieren«, erklärt Dr. Beatrix Schmidt, Vorsitzende des Spatz e.V. und Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Joseph Krankenhaus

Ohne moralischen Zeigefinger 

Die Notunterkunft im ehemaligen Flughafen Tempelhof ist mit aktuell rund 1.500 Bewohnern die größte in Berlin. Für die Organisation der Einrichtung ist die Tamaja GmbH verantwortlich, die für die medizinische Versorgung der Menschen mit Vivantes und dem St. Joseph Krankenhaus kooperiert.

Reinhard Horstkotte, künstlerischer Leiter von ROTE NASEN, ist sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit dem Spatz e.V. und die Förderung: »Für uns als Künstler ist es eine Herausforderung, so viele Menschen zu erreichen und gleichzeitig auf bestimmte Themen aufmerksam zu machen – ohne dabei pädagogisch zu sein, denn wir sind keine Pädagogen. Aber uns Clowns gelingt das sehr gut: naiv und unvoreingenommen wie der Clown ist, kann er viele Menschen und Vieles erreichen.«

Der gemeinnützige Verein ROTE NASEN sieht seine Aufgabe darin, leidende Menschen mit der Kraft des Humors zu stärken und ihnen in schweren Zeiten Heiterkeit und neuen Mut zu schenken. ROTE NASEN e.V. ist Partner der internationalen Organisation RED NOSES Clowndoctors International, die in zehn Ländern tätig ist. In Deutschland ist ROTE NASEN seit 2003 fester Bestandteil in vielen Gesundheitseinrichtungen und Kliniken. Für den Verein engagiert sich der internationale Star-Tenor Rolando Villazón als offizieller ROTE NASEN Botschafter.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.