Auszubildende von REWE sammelten 160 Euro für die Erlebnispädagogik der SGKJ

· Smoothies für einen guten Zweck
Erlebnispädagoge Donald Schiemann bei der symbolischen Scheckübergabe im Kreis der Azubis

Vier Berliner REWE-Azubis haben mit einer ungewöhnlichen Aktion 160 Euro für den Sinnes- und den Färbergarten gesammelt, der von der Erlebnispädagogik der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter betreut wird. Sie stellten aus nicht mehr verkaufsfähigem Obst frische Smoothies her und verschenkten sie gegen eine Spende an Kunden.

Die Idee entstand, als es um die Planung eines Nachhaltigkeitsprojektes im Rahmen der Ausbildung ging. Dabei konzentrierten sich die Jugendlichen auf die Themen »Grüne Produkte« und »gesellschaftliches Engagement«. Aus fünf REWE-Märkten in der Umgebung sammelten sie das abgelaufene Obst ein und pressten daraus die frischen Säfte. In der Filiale Tempelhof bauten sie einen Stand auf und informierten über ihr Projekt und den guten Zweck der Aktion. Gerne kosteten die Kunden die Smoothies und spendeten dafür den einen oder anderen Euro.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.