Spendenerlös fließt dem Projekt »Freunde von Maganzo e.V.« in Tansania zu

· Fröhliche Stimmung beim Weihnachtsbasar
Das Organisationsteam des Weihnachtsbasars um Beate Wild und Stefanie Strube

Beim diesjährigen Weihnachtsbasar der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, herrschte wieder eine fröhliche Stimmung im Foyer des St. Joseph Krankenhauses. Der Spendenerlös fließt vorwiegend dem Projekt »Freunde von Maganzo e.V.« in Tansania zu.

Zahlreiche Helfer an den Ständen hatten reichlich zu tun. Nicht nur aktive Mitarbeiter packten mit an, es waren auch wieder Ehemalige mit dabei. Neben den Patienten und Mitarbeitenden kamen auch aus der Nachbarschaft viele Gäste zu Besuch. Im Foyer wurden sie bereits vom Waffelduft in Empfang genommen und es gab selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee. Nicht nur mit süßen Leckereien, sondern auch mit Gulasch- und Kürbiscremesuppe, konnten sich die Besucher stärken.

Auf dem Basar, gab es die beliebten selbstgemachten Marmeladen in vielen Variationen, liebevoll selbstgebastelte Weihnachtspräsente sowie selbstgestrickte warme Socken und Mützen. Die kleinen und größeren Gäste versuchten sich bei Gewinn- und Geschicklichkeitsspielen sowie beim Geschenke angeln oder forderten ihr Glück beim Lose ziehen oder  Würfeln heraus.

Das Team um Beate Wild und Stefanie Strube zog am Ende des Weihnachtsbasars eine positive Bilanz. Es wird zeitnah eine Spendenübergabe an den Verein »Freunde von Maganzo e.V.« erfolgen. Beim Projekt Maganzo handelt es sich um ein Hilfsprojekt in einer der ärmsten Gegenden Ostafrikas, in Tansania. Dort baut der Verein mit Hilfe der Ordensgemeinschaft Schwestern von der heiligen Elisabeth, ein Gesundheitszentrum auf, in dem 50 Kinder und Erwachsene stationär und ambulant versorgt werden können.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.