Re-Zertifizierungen für Endoprothetikzentrum, Darmzentrum und Schmerztherapie des Gesamthauses

· Hohe Behandlungsqualität bestätigt
Akut-Schmerztherapie durch den TÜV-Rheinland bestätigt

Die Kliniken und Zentren des St. Joseph Krankenhauses bieten eine hohe Behandlungsqualität. Das wurde jetzt im Zuge mehrerer Zertifizierungs- und Re-Zertifizierungsverfahren von namhaften Instituten bestätigt.

Das Endoprothetikzentrum ist im Rahmen der EndoCert-Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) erfolgreich rezertifiziert worden. Nur durch das Zusammenwirken von Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten, Sozialdienst, Qualitätsmanagement, Sekretariat und in- und externen Partnern konnte die Behandlungsqualität auf hohem Niveau erreicht werden. Die Erstzertifizierung erfolgte im Juli 2014. Ein Schwerpunkt der Re-Zertifizierung ist die Erörterung von medizinischen Kennzahlen, die erneut sehr gut ausfielen. Auch wurde dem Endoprothetikzentrum eine hohe Patientenzufriedenheit bescheinigt.

Bereits die 3. Erfolgreiche Re-Zertifizierung gab es für das Tempelhofer Darmzentrum, ausgestellt durch OnkoZert im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft. Auch hier zeigte die Erörterung von medizinischen Kennzahlen eine hohe Qualität. Schwerpunkt der Re-Zertifizierung waren umfassende Dialoge mit allen Beteiligten, die Rückschlüsse auf das gute Zusammenspiel der behandelnden Ärzte und Pflegekräfte zuließen und einen umfassenden Behandlungsansatz aufzeigten.

Umstellung auf neue Norm erfolgreich

Ebenfalls erfolgreich war die Umstellung auf die neue DIN ISO 9001:2015 und die damit einhergehende Zertifizierung des Gesamthauses durch den TÜV Rheinland. Auch das Zertifikat „Akut-Schmerztherapie“, bei der die Standards und die Systematik des Schmerzmanagements in den Kliniken und Zentren des SJK im Mittelpunkt des Audits stehen, wurde erneut bestätigt.

Eine Empfehlung für eine Zertifizierung hat außerdem das Shuntentrum bekommen. Zentren für Dialysezugänge befinden sich in Deutschland noch in der Pilotphase. Allerdings wurde das Shuntzentrum des SJK jetzt als eines der ersten erfolgreich bei ClarCert im Auftrag der beteiligten Fachgesellschaften für Nephrologie, Gefäßchirurgie und –medizin und Radiologie auditiert. Die Auditoren waren unter anderem sehr angetan vom Teamgeist und der Fürsorge für die Patienten.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.