Jugendliche lernen erste Töne auf einem unbekannten Instrument

· Saxophonkonzert in der Kapelle
Erlebnispädagoge Donald Schiemann (l.) und Saxophonist Wolfgang Kogler (r.) ermöglichten den Jugendlichen einen ersten Ausflug in die Welt der Saxophonmusik

Das Saxophonspiel nach nur dreitägigem Unterricht in seinen Grundzügen beherrschen – dies gelang vier Jugendlichen der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter im St. Joseph Krankenhaus.

Auf Initiative von Erlebnispädagoge Donald Schiemann war an drei Tagen im Juni der Berliner Saxophonist und Komponist Wolfgang Kogler zu Gast. Er brachte den Jugendlichen nicht nur bei, erste Töne auf dem für sie bis dahin unbekannten Instrument zu spielten, sondern bereitete überdies eine kleine Darbietung mit den zwei Mädchen und zwei Jungen vor.

Am dritten und letzten Tag des Workshops war es dann soweit: Vor gut gefüllter Krankenhauskapelle beeindruckten die Nachwuchsmusiker die Zuhörer mit einem kleinen Konzert. „Was die Jugendlichen geleistet haben, ist phänomenal“, freute sich Wolfgang Kogler nach erfolgreichem Abschluss des Workshops. „Sie sind nicht nur musikalisch über sich hinausgewachsen, sondern haben außerdem erfolgreich geübt, mit dem Druck von Aufregung und Nervosität gut umzugehen.“

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.