Chefärztin Dr. Elke Johnen über die Folgen von Unfällen für ältere Menschen

· »Ältere werden aus der Selbstständigkeit gerissen«
Dr. Elke Johnen, Chefärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ein Sturz im hohen Lebensalter führt ganz häufig dazu, dass Menschen aus ihrer gewohnten Selbstständigkeit gerissen werden und sich oftmals nicht wieder davon erholen. Sie werden so pflegebedürftig, dass sie sogar in ein Pflegeheim umziehen müssen. 

In einem Interview mit dem Tagesspiegel schildert Dr. Elke Johnen, Chefärztin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, die Folgen solcher Unfälle. Sie sagt auch, wie ältere Menschen das Risiko minimieren können, in der eigenen Wohnung zu stürzen, und was Angehörige tun können. Auch die richtige Behandlung nach einem Sturz ist wichtig, damit die Patienten wieder auf die Beine kommen und ihre Selbstständigkeit zurückerlangen. So sollten neben Chirurgen auch Altersmediziner in die Behandlung eingebunden werden, wie es im Alterstraumatologischen Zentrum (ATZ) des SJK eingerichtet wurde.

Pressekontakt

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.