Prof. Dr. Michael Abou-Dakn im Tagesspiegel-Interview über gute Rahmenbedingungen bei der Entbindung

· Gibt es eine ideale Geburt?
Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe

Sich wohlfühlen. Das ist das A und O einer gelungenen Entbindung. Wenn die Frau sich während der Geburt entspannt ihrer Hebamme anvertrauen kann, ein begleitender Partner gelassen bleibt und die gesamte Atmosphäre stimmt - dann kann die Geburt zu einem beglückenden Erlebnis werden. Im Interview mit dem Tagesspiegel erläutert Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe, wann der Organismus einer Gebärenden das Hormon Oxytocin ausschüttet, das den Geburtsvorgang steuert. Er sagt: „Dieses Hormon ist scheu. Es bildet sich nicht, wenn die Frau sich unwohl fühlt.“

Über den Weg zur Geburt, die Rolle von Hebammen, Ärzten, Pflegekräften und Angehörigen, die räumliche Ausstattung einer Kreißsaals, den Umgang mit Wehen und Geburtsschmerzen sowie die Vor- und Nachteile von schmerzlindernden Medikamenten erfahren Sie hier mehr.

Was passiert bei einem Kaiserschnitt?

Fast ein Drittel aller Kinder kommt heute per Kaiserschnitt zur Welt. Doch der mittlerweile als normal erscheinende Eingriff ist alles anderes als normal - er sollte immer die Ausnahme bleiben, falls es vor oder unter der Geburt zu Komplikationen kommt und aus anderen medizinischen oder anatomischen Gründen eine natürliche Entbindung nicht in Frage kommt. Der Tagesspiegel hat in einer Reportage das Team um Prof. Dr. Abou-Dakn bei einer Kaiserschnitt-Entbindung begleitet. Lesen Sie den Bericht hier.

 

 

 

Pressekontakt

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.