Selbstgebackenes und Selbstgemachtes luden zum Besuch ein

· Großer Andrang beim Weihnachtsbasar im Krankenhausfoyer
Selbstgemachte Öle und Häkelarbeiten konnte man beim Weihnachtsbasar erwerben.

Gut besucht war der traditionelle Weihnachtsbasar im Foyer des St. Joseph Krankenhauses am heutigen Dienstag. Der Spendenerlös geht unter anderem an das Projekt »Freunde von Maganzo e.V.« in Tansania.

Eingeladen zum Weihnachtsbasar waren neben den Patienten und Mitarbeitenden auch Gäste aus der Nachbarschaft. Neben Waffeln wurden selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee angeobten. Kinder und Jugendliche aus der Klinik für Seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter (SGKJ) waren mit Freude bei der Sache, tatkräftig unterstützt vom Team der Erlebnispädagogik. Auf dem Basar konnten die Besucher die beliebten selbstgemachten Marmeladen in vielen Variationen, selbstgebastelte Weihnachtspräsente sowie Selbstgestricktes und Bastelarbeiten erwerben.

Der Erlös aus dem Basar kommt dem Verein »Freunde von Maganzo e.V.« sowie dem Sinnesgarten der Klinik für Seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter zu Gute. In einer der ärmsten Gegenden Ostafrikas, in Tansania, baut der Verein mit Hilfe der Ordensgemeinschaft Schwestern von der heiligen Elisabeth ein Gesundheitszentrum auf, in dem 50 Kinder und Erwachsene stationär und ambulant versorgt werden können.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.