Grünen-Abgeordnete Catharina Pieroth trifft den Künstler Ali Görmez

· Politischer Besuch bei den »Eddies«
Besuch bei den »Eddies«. Catharina Pieroth mit Prof. Dr. Michael Abou-Dakn und dem Künstler Ali Görmez.

Einige der bunten Figuren des Künstlers Ali Görmez auf der Wiese vor dem historischen Gebäude des St. Joseph Krankenhauses bleiben dort noch länger stehen als geplant. Heute hat sich auch die Sprecherin für Gesundheit und Wissenschaft von Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Catharina Pieroth, die »Eddies« angesehen, die Görmez zusammen mit Kindern und Jugendlichen als Botschafter für eine bessere und friedvollere Welt hergestellt hat. Sie wurde begrüßt vom neuen Ärztlichen Direktor des SJK, Prof. Dr. Michael Abou-Dakn. Er hatte den Künstler Ali Görmez für diese Aktion gewinnen können, die jetzt in die Verlängerung geht.

Bei ihrem Besuch tauschte sich die Politikerin, die als Abgeordnete den Bezirk Tempelhof-Schöneberg im Berliner Landesparlament vertritt, auch über aktuelle gesundheitspolitische Fragen aus und über die Herausforderungen im Zusammenhang mit einer an Bevölkerung wachsenden Stadt.

Die »Eddies« wurden aus Siebdruckplatten ausgesägt und gefräst. Der Künstler sieht in seinen Figuren ein Symbol für den Dialog unter den Menschen und zwischen den Kulturen und Generationen. Sein Projekt wurde von der Stiftung Berliner Leben des kommunalen Wohnungsunternehmen Gewobag und der Living Bauhaus Kunststiftung gefördert. Wer sich die »Eddies« anschauen möchte muss vom Haupteingang des SJK aus bis zum Böhmerplan vorgehen. 

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.