Dr. Hartmut Stocker ist neuer Chefarzt

· Klinik für Infektiologie startet im SJK
Chefarzt Dr. Hartmut Stocker

Im St. Joseph Krankenhaus hat am 1. April die Klinik für Infektiologie unter Leitung von Chefarzt Dr. Hartmut Stocker ihren Betrieb aufgenommen. Behandelt werden unter anderem Menschen mit HIV/Aids und allen damit assoziierten, infektiologischen, immunulogischen und onkologischen Erkrankungen. Eingebunden ist diese Arbeit –seit 1986 – in ein Netzwerk aus Selbsthilfeorganisationen und den niedergelassenen Infektiologen in Berlin und Brandenburg.

Komplexes Leistungsspektrum

Die Klinik widmet sich dem gesamten Spektrum der Infektionskrankheiten. Behandelt werden Lungen- und Herzklappenentzündungen sowie Infektionen des Bauchraums, des Nervensystems, Tropenerkrankungen, Tuberkulose, Knochen- und Gelenkinfektionen sowie nosokomiale Infektionen.

Darüber hinaus werden Menschen mit Erkrankungen behandelt, die überschießende Reaktionen des Immunsystems – die sogenannten Hyperinflammationssyndrome – provozieren. Dazu zählen häufige Infektionskrankheiten und Lymphome genauso wie extrem seltene Erkrankungen wie der Morbus Castleman oder das HHV-8 assoziierte Kaposi Sarkom.

Die Klinik verfügt über einen stationären und einen teilstationären Bereich; sie ergänzt das bisherige Angebot des Krankenhauses passgenau. Mit dem erweiterten Leistungsspektrum unterstützt das SJK auch die Umsetzung der Fast Track City Initiative zur Beendigung der Aids-Epidemie, der sich Berlin 2016 angeschlossen hat.

Kompetentes und erfahrenes Team

Zum multidisziplinären Team der Klinik für Infektiologie gehören 27 Pflegende (mit Zusatzqualifikationen in den Bereichen Palliativmedizin, Onkologie und HIV-Medizin) sowie 11 Ärztinnen und Ärzte (mit Spezialisierungen in den Bereichen Innere Medizin, Gastroenterologie, Onkologie, Neurologie und Infektiologie), aber auch Sozialarbeiterinnen, Seelsorgerinnen und ehrenamtlich Helfende.

Geleitet wird die Klinik von Chefarzt Dr. Hartmut Stocker, der seit vielen Jahren auf die Infektiologie inkl. HIV-assoziierter Erkrankungen und Aids spezialisiert ist. Nach seinem Studium an den Universitäten von São Paulo (Brasilien) und Würzburg arbeitete er am Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn und am Universitätsklinikum Freiburg in internistischen sowie infektiologischen Abteilungen. Er war für die Weltgesundheitsorganisation WHO und andere internationale Organisationen beratend in zahlreichen Ländern wie dem Kongo, Kirgisistan, Kambodscha und der Ukraine tätig. Vor seinem Wechsel ans SJK war Dr. Stocker Oberarzt in der Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und HIV am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum Berlin.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Isabel Löbl
Stellvertretende Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.