Erzbischof Heiner Koch liest aus seinem neuen Buch

· »Zu Gott ums Eck«
Erzbischof Heiner Koch. Foto: Walter Wetzler

Berlins Erzbischof Heiner Koch kommt ins St. Joseph Krankenhaus. Er wird am Donnerstag, 19. März, um 19.30 Uhr aus seinem neuen Buch »Zu Gott ums Eck« lesen. Patienten, Angehörige, Mitarbeitende, Anwohner und andere Interessierte sind herzlich eingeladen, beim anschließenden Beisammensein mit dem Theologen darüber zu diskutieren, wie Gott wieder zu den Menschen kommen kann.

In seinem Buch beschreibt Koch, dass das Christentum keine Philosophie oder weltanschauliche Doktrin sei. Es bezeichnet eine im Glauben wurzelnde Beziehung zu Gott, die eine neue Qualität in der Beziehung zu einem selbst und zu den Mitmenschen möglich macht. In zwölf Kapiteln greift Heiner Koch Erfahrungen von und mit Menschen auf, die ihm in seiner Stadt begegnet sind. Er erzählt seine Geschichten und Erfahrungen so, dass der Mehrwert des christlichen Glaubens in einer unübersichtlichen, von Religionslosigkeit wie religiöser Pluralität geprägten Zeit deutlich wird.

Erzbischof Heiner Koch war viele Jahre in der Seelsorge und als Studentenpfarrer tätig, danach als Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln. Ab Mai 2006 war er Weihbischof in Köln, ab Januar 2013 Bischof des Bistums Dresden-Meißen. 2015 wurde er zum Erzbischof von Berlin ernannt.

Warum Erzbischof Heiner Koch das Buch geschrieben hat, erläutert er in diesem Interview mit dem Domradio.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.