OnkoZert-Überprüfung im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft

· Darmkrebszentrum erfolgreich zertifiziert
Darmkrebszentrum erfolgreich zertifiziert

Das Darmkrebszentrum des SJK ist erneut vom unabhängigen Institut OnkoZert im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert worden. Damit erhielt das Zentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Jörn Gröne und PD Dr. Hanno Tröger eine Bestätigung für die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Chefärzte und ihrer Teams. OnkoZert überprüft, ob eine Behandlung auf hohem fachlichen Niveau bei Patientinnen und Patienten mit Darmkrebs in der Einrichtung erfüllt sind. Die Behandlung von Darmkrebs hat im SJK eine lange Tradition, bereits im Jahre 2008 wurde die Einrichtung als eine der ersten in Berlin von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Jörn Gröne: »Wir haben im Darmkrebszentrum eine ausgewiesene operative Expertise aufgebaut. Wir können die komplette Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Darmkrebs im SJK durchführen und dabei das gesamte Spektrum der erforderlichen operativen Verfahren schonend und auf hohem Niveau anbieten. Zudem versorgen wir im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit mit den Medizinischen Kliniken und weiteren Kooperationspartnern im Darmkrebszentrum und im Interdisziplinären Onkologischen Zentrum auch Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen.«

Dank der guten fachlichen Zusammenarbeit mit anderen Spezialistinnen und Spezialisten im »Krankenhaus der kurzen Wege« können Darmkrebserkrankungen im SJK sehr gut und erfolgreich behandelt werden. PD Dr. Hanno Tröger, Chefarzt der Medizinischen Klinik I mit zentraler Endoskopie sagt dazu: »Im Falle einer Darmkrebsdiagnose ist das richtige Therapiekonzept überlebenswichtig. Manchmal reicht ein operativer Eingriff und ein Patient ist dauerhaft geheilt. Oftmals sind aber auch kompliziertere Behandlungsabläufe mit einer Kombination von Operation, Chemotherapie und Bestrahlung erforderlich, wenn der Krebs zum Beispiel im Enddarm liegt oder er in andere Organe gestreut hat.« Die Langzeit-Überlebensrate aller Patienten mit der Diagnose Darmkrebs liege inzwischen bei über 60 Prozent.

Im Team des Darmkrebszentrums wirken Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen an der bestmöglichen Behandlung der Patientinnen und Patienten mit. Als stellvertretende Zentrumsleitungen sind Dr. Anne Sauerzapfe von der Praxis Strahlentherapie Berlin Südwest und Dr. Jochen Trübenbach vom Medizinischen Versorgungszentrum Ihre Radiologen eng eingebunden. Das neu zertifizierte Darmkrebszentrum wird von den beiden Oberärzten, dem Chirurgen PD Dr. Christoph Holmer sowie dem Onkologen Marcel Möller koordiniert.

Pressekontakt

Hinweis
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.