SJK leitet jetzt zwei Kreuzberger Stützpunkte für Notarzteinsatzfahrzeuge

· Notfallmediziner im Einsatz:
Die Leiter der NEF-Stützpunkte Am Urban und Kreuzberg: Wolfgang Stahl und Dr. Nikolaus Lange-Brock.

Das St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof (SJK) hat zum Jahresbeginn die ärztliche Besetzung von zwei Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF) im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg übernommen. Wolfgang Stahl, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme (ZNA), wurde Ärztlicher Stützpunktleiter der Feuerwache Urban. Dr. Nikolaus Lange-Brock, Oberarzt der Zentralen Notaufnahme und der interdisziplinären Intensivstation, leitet in gleicher Funktion jetzt den Stützpunkt in der Feuerwache Kreuzberg.

»Wir freuen uns darauf, eine leistungsfähige notärztliche Versorgung für Kreuzberg sicherstellen zu können«, sagt ZNA-Chefarzt Wolfgang Stahl. Die Stützpunktleitungen wurden nach einer berlinweiten Ausschreibung für zwei Jahre neu vergeben. Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben das SJK und das Sana Klinikum Lichtenberg den Zuschlag für ihr gemeinsames Angebot erhalten.

Notfallmedizinische Vversorgung rund um die Uhr

Die NEF sind mit einer Notärztin oder einem Notarzt sowie einer Rettungsassistentin oder einem Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter der Berliner Feuerwehr besetzt. Die Fahrzeuge bringen sie und notfallmedizinische Ausrüstung an die Einsatzstelle. Patienten werden im NEF nicht transportiert, das übernehmen die Rettungswagen (RTW) der Berliner Feuerwehr. Neben Wolfgang Stahl und Dr. Lange-Brock werden weitere Mediziner aus dem SJK mit einer Zusatzweiterbildung als Notärztin oder Notarzt gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Sana Klinikum Lichtenberg in Schichtdiensten rund um die Uhr für die Patienten im Einsatz sein.

Die Einsatzorte der NEF 1505 und 1605 sind die Feuerwachen Urban in der Wilmsstraße in unmittelbarer Nähe zum Vivantes-Klinikum Am Urban sowie die Feuerwache Kreuzberg in der Wiener Straße, die erstmals mit einem NEF besetzt worden ist und tagsüber die Notfallversorgung verstärkt.

Die ZNA des SJK ist Anlaufstelle für jährlich über 50.000 Notfallpatienten jeder Altersstufe – rund um die Uhr, an 365 Tage n im Jahr. Das interdisziplinäre Team der Notaufnahme deckt einen breiten Bereich der Notfallversorgung ab und bietet ein vielseitiges Spektrum der Bereiche Unfallchirurgie, Kinderchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie, Nephrologie, Orthopädie, Pädiatrie, Kinderpsychiatrie und Anästhesie ab. Auch speziell geschulte Fachpflegerinnen und -pfleger für Notfallpflege gehören zum interdisziplinären Team, das jederzeit für eine umgehende Diagnostik und Behandlung bereitsteht.

Pressekontakt

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.