Geburtshilfe des St. Joseph Krankenhauses verzeichnet 4.343 Neugeborene im Jahr 2020

· Um 0.11 Uhr kam Sophie zur Welt
Symbolfotos Neugeborenes 2021 im SJK. istockphoto.com / FatCamera

Kurz nach dem Jahreswechsel kam im St. Joseph Krankenhaus um 0.11 Uhr das erste Baby des neuen Jahres zur Welt. Es ist ein kleines Mädchen, heißt Sophie und ist mit 2.760 Gramm Geburtsgewicht und 47 cm Größe (noch) ein recht zierliches Kind. Dem Baby und der glücklichen Mutter geht es sehr gut.

Im Jahr 2020 gab es in den Kreißsälen der Klinik für Geburtshilfe 4.205 Geburten und damit 20 mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Neugeborenen stieg um 13 auf 4.343, darunter 138 Zwillinge. Im vergangenen Jahr waren es mit 2.237 deutlich mehr Jungen als Mädchen (2.106). Für Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik und ärztlicher Direktor des SJK, ist das erneut ein Zeichen für das große Vertrauen, das werdende Eltern der SJK-Geburtshilfe entgegenbringen. »Ich freue mich, dass erneut so viele Frauen und Paare sich vertrauensvoll an die Geburtshilfe und somit an das  Perinatalzentrum unseres St. Joseph Krankenhauses gewandt haben. Dem gesamten Team war es wichtig, gerade in den Zeiten der Corona-Pandemie medizinische Sicherheit und Zuversicht zu geben. Ich danke meinem großartigen Team aus Ärzt*innen, Hebammen und Pflegenden, dass sie trotz der notwenigen Einschränkungen sich weiterhin menschlich und liebevoll zugewandt um die Frauen und Kinder gekümmert haben. Aus den Reaktionen der Frauen und Familien lässt sich die große Dankbarkeit erkennen, in Sicherheit aber dennoch in Liebe und Geborgenheit entbunden zu haben.«

Die Klinik für Geburtshilfe legt Wert auf möglichst natürliche Abläufe unter der Geburt und versucht, medizinische Eingriffe von außen auf das Nötigste zu beschränken. Gleichzeitig entspricht die Klinik für Geburtshilfe dem fachlichen Standard eines Perinatalzentrums Level 1, einer Einrichtung zur Versorgung von Früh- und Neugeborenen der höchsten Stufe. Dazu arbeitet sie eng mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zusammen. In unmittelbarer Nähe zum Kreißsaal befindet sich die Neonatologie mit »Rooming In«.

Pressekontakt

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.