EndoCert bescheinigt gute Behandlungserfolge durch Zusammenspiel von Operation und Nachsorge

· Zentrum für Endoprothetik wurde erfolgreich zertifiziert
Dr. Elke Johnen im Patientengespräch. Foto: Werner Popp

Das Zentrum für Endoprothetik im St. Joseph Krankenhaus ist in einem mehrstufigen Prüfverfahren erfolgreich rezertifiziert worden. Die Auditoren der EndoCert-Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) hoben erneut die hohe Behandlungsqualität und Nachsorge nach der Operation hervor. Dazu gehört auch das Schnell-Läufer-Programm, bei dem Patienten mit Hüft- oder Kniegelenkersatz während des gesamten Behandlungsprozesses in Gruppen betreut werden.

Zertifizierte Zentren zeichnen sich durch ein breites endoprothetisches Behandlungsspektrum aus. Zudem bieten sie Patienten moderne Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und engagieren sich besonders in der Fort- und Weiterbildung ihres medizinischen Personals. Die zum vierten Mal erfolgte Zertifizierung für das SJK ist daher eine gute Orientierungshilfe für Patientinnen und Patienten, in welchem Krankenhaus sie sich behandeln lassen wollen.

Neue Wege mit dem SuperPath®-Verfahren

Dr. Elke Johnen, Chefärztin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Joseph Krankenhauses Berlin Tempelhof: »Die erneute Re-Zertifizierung zeigt auch, dass wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen. So bieten wir seit einiger Zeit mit guten Erfolgen Hüftgelenksoperationen nach dem innovativen SuperPath®-Verfahren an. Diese minimal-invasive Methode erlaubt es uns Operateuren, ein künstliches Hüftgelenk so einzusetzen, dass dabei alle Muskeln, Sehnen und Gelenkkapseln erhalten bleiben, die Patienten sich schneller erholen und weniger Schmerzen haben.«

Mit der Zertifizierung nach EndoCert werden deutschlandweit einheitliche Standards für die Qualität endoprothetischer Eingriffe etabliert. Um Patient:innen mit künstlichem Hüft- oder Kniegelenk möglichst rasch und selbständig in ihren gewohnten Bewegungsalltag zu entlassen, bietet das St. Joseph Krankenhaus das Schnell-Läufer-Programm an. Es umfasst einen klar strukturierten Behandlungsablauf mit Frühmobilisation, Lymphdrainage und Bewegungsbad in Kleingruppen. Während der Behandlungstage sind auch Angehörige, Partner oder Freunde willkommen. Nach dem stationären Aufenthalt erhalten die Patienten eine Anschlussheilbehandlung oder ambulante Rehabilitation.

Pressekontakt

Hinweis
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.