Professionelle Stylistinnen bringen Spaß und Farbe ins Haus

· Make-Up-Workshop mit Jugendlichen der SGKJ
Professionelle Stylistinnen bringen Spaß und Farbe ins Haus

Anfang April fand in der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter (SGKJ) ein Make-Up-Workshop mit richtigen Profis statt. Bei der Umsetzung und Raumgestaltung wurde Erlebnispädagoge Donald Schiemann als Organisator von Antonia Menner vom Pflege- und Erziehungsdienst (PED) unterstützt. Das Event sollte den betreuten Kindern und Jugendlichen Impulse geben und Einblicke bieten. Natürlich ging es auch darum, etwas Farbe in den Klinikaufenthalt zu bringen.

Von breiter Werkzeugpalette überrascht

Genau das war an diesem Tag dann auch Programm: Die beiden Make-Up- und Haar-Stylistinnen Tabasom Ahmadi und Emma-Annouk Liebich hatten dicke Koffer mit professioneller Ausrüstung dabei und zauberten eine beeindruckende Palette von Rouge, Lidschatten, Lippenstiften sowie allerlei Puder und Highlighter daraus hervor. Damit hatten die Teilnehmenden vielleicht noch gerechnet, doch die Anzahl an unterschiedlich gearteten Werkzeugen wie Pinsel, Quasten, Schwämmchen und Bürsten mit denen Make-Up aufgetragen werden kann, um bestimmte Effekte zu erzielen, hat die meisten dann doch überrascht.

Glamourös im Dienst

Während des 3,5-stündigen Workshops erfuhren die Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren alles, was sie von den beiden Profis wissen wollten. Dabei lernten sie auch, dass Make-Up-Stylisten nicht nur schön machen, sondern auch komplette Fantasie-Masken herstellen können, wie sie für Musicals, Theater oder Filme gebraucht werden. Für die Maske des Königs der Löwen oder des Opern-Phantoms war die Zeit allerdings zu knapp. Doch wer wollte, wurde professionell gestylt oder durfte selbst Hand bei jemandem anlegen. Es lässt sich festhalten: Noch nie sahen Betreuende und Pädagogen im Dienst glamouröser aus als an diesem Tag.

Pressekontakt

Corinna Riemer - Leiterin Unternehmenenskommunikation
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.