Spende der dare Stiftung für seelisch erkrankte Kinder und Jugendliche

· Senatorin Scheeres überreicht Fahrräder für die Therapie
Auf zur Fahrradtour nach der Spendenübergabe: Celine und Luca, Senatorin Scheeres und Erlebnispädagoge Donald Schiemann (v.l.n.r.)

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie Schirmherrin des Projekts Fahrradhelden®, hat heute den Patienten der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter zehn Fahrräder samt Zubehör überreicht: zwei Tandems, vier Rennräder, jeweils zwei Räder für Kinder und Erwachsene sowie einen Fahrradbaum und Werkzeug für die Reparatur.

Nach der Übergabe der Fahrräder unternahm Sandra Scheeres eine Tandem-Tour im Umfeld des St. Joseph Krankenhauses, begleitet von Patienten und Mitarbeitenden der Klinik. Senatorin Scheeres: »Das Projekt Fahrradhelden bietet seelisch erkrankten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen eine alltagspraktische Unterstützung auf ihrem Genesungsweg. Denn Radfahren vermittelt Freiheit und Selbstbestimmtheit. Außerdem fördert Sport junge Menschen ganz allgemein bei der Entwicklung der Motorik und der Konzentrationsfähigkeit. Ich danke der dare-Stiftung für ihren großartigen Einsatz für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen.«

In Gemeinschaft Neues lernen

Mit ihrem Projekt Fahrradhelden® will die dare Stiftung jungen Menschen im Alltag Sport, unabhängige Bewegung und damit ein wenig Normalität ermöglichen. Bereits seit Sommer 2015 arbeiten die Stiftung und das Krankenhaus eng zusammen: Damals spendete dare der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter erstmals fünf Räder. Diese wurden vor allem im Rahmen der Sport- und Erlebnispädagogik genutzt, z.B. für Radtouren mit Picknick auf dem Tempelhofer Feld oder für Einkaufsfahrten in den nahegelegenen Supermarkt. »Was eigentlich ganz normal klingt, ist für unsere Patienten meist ungewohnt: In Gemeinschaft die Freizeit gestalten oder eine Mahlzeit planen – vom Einkaufszettel bis zum fertigen Essen – das haben viele der von uns betreuten Kinder und Jugendlichen noch nie gemacht. Wir trainieren mit ihnen Alltags- und soziale Kompetenzen, aber wir zeigen ihnen auch, was sie alles können«, beschreibt Erlebnispädagoge Donald Schiemann seine Arbeit.

Konzeptionell setzt die Klinik bei der Therapie stark auf die gesunden Anteile und Ressourcen der Patienten. Kunst-, Musik- und Sprachtherapeuten, aber auch Sport- und Erlebnispädagogen flankieren die Arbeit von Psychiatern und Psychologen. »Ausdauersport wie das Radfahren verbessert die Körperwahrnehmung der Patienten ebenso wie ihr Selbstwertgefühl und hat antidepressive Wirkung. Die Kinder und Jugendlichen werden mutiger, sie gewinnen Ortskenntnis und lernen, sich im Straßenverkehr verantwortlich zu bewegen«, fasst Sportpädagoge Adam Tyblewski die positive Wirkung des Radfahrens zusammen.

Bereicherung für die Sport- und Erlebnispädagogik

Für die dare Stiftung ist diese Kooperation ein Pilotprojekt, denn künftig soll – ergänzend zu Fahrradhelden® für Pflege- und Heimkinder – mit Fahrradhelden®+ auch seelisch erkrankten und traumatisierten jungen Menschen im Krankenhaus ein wenig Normalität ermöglicht werden. Der Pilot wird z.B. vom Allianz Kinderhilfsfonds Berlin / Leipzig e.V. sowie vom Lions Club Cosmopolitan finanziell und ideell unterstützt. »Wir sammeln sehr positive praktische Erfahrungen und freuen uns mit den Mitarbeitenden über die Erfolge der Patienten«, so Christian Coenen, dare-Vorstand und Projekt-Initiator. Chefarzt Dr. Hans Willner dankt der Stiftung für ihr Engagement: »Die Fahrräder sind eine große Bereicherung für unsere Sport- und Erlebnispädagogik; sie kommen vielen Patienten zugute: Deren gesundheitliche Situation verbessert sich spürbar und sie schließen auf mehreren Ebenen näher zu ihren psychisch nicht vorbelasteten Altersgenossen auf.«

Über das Projekt Fahrradhelden: Außerhalb ihrer Familie untergebrachte Kinder haben meist kein Fahrrad und können deshalb nur schwer ihre Umgebung erkunden, Freunde treffen und alltägliche Fähigkeiten weiterentwickeln. Das soll sich ändern: Das Projekt Fahrradhelden® wird u.a. unterstützt von Zweirad-Center-Stadler sowie der Total Deutschland GmbH und hat sich zum Ziel gesetzt, 1.000 Fahrräder für Berliner Heim- und Pflegekinder zu spenden. Bisher haben rund 320 Kinder und Jugendliche ein Fahrrad erhalten. 

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.