Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflege lernen - Schule für Gesundheitsberufe im St. Joseph Krankenhaus Berlin

Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflege lernen

Die Ausbildung in der Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflege dauert drei Jahre. Sie beinhaltet pflegefachliche Inhalte und ethische Fragestellungen ebenso wie ergänzende alternative Behandlungsmethoden.

Pädagogisch qualifiziertes und erfahrenes examiniertes Personal steht den Auszubildenden zur Seite. In den Seminaren beschäftigen sich die angehenden Pflegekräfte über die pflegefachlichen Inhalte hinaus z.B. mit den verschiedenen Weltreligionen und setzen sich mit dem Ende des Lebens auseinander. Ergänzend werden komplementäre Behandlungsmethoden wie Kinästhetik, Basale Stimulation oder Aromatherapie vorgestellt. Bei einem vierwöchigen Wahleinsatz im Inland oder Ausland gewinnen die Schüler vor Abschluss ihrer Ausbildung zudem neue Erfahrungen und Sichtweisen. Die Ausbildung endet mit den schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen des Staatsexamens.

Die Lehrkräfte sind hauptamtliche Pflegepädagogen sowie nebenamtliche Fachdozenten, etwa Psychologen oder Ärzte. Die Ausbildung beginnt mit einem 12 Wochen dauernden theoretisch-praktischen Einführungsblock. Daran schließt sich über den gesamten Ausbildungsverlauf ein Wechsel von Praxiseinsätzen und mehrwöchigen Unterrichtseinheiten an. Dabei werden nicht nur fachliche Aspekte vermittelt, sondern auch soziale, methodische und persönliche Kompetenzen aufgebaut.

Praktische Kenntnisse erwerben die Auszubildenden u.a. auf den Stationen für Chirurgie, Innere Medizin, Orthopädie und Gynäkologie sowie in den Funktionsbereichen Intensivstation, Notaufnahme oder Zentral-OP des St. Joseph Krankenhauses. Auszubildende in der Fachrichtung Gesundheits- und Kinderkrankenpflege absolvieren den Praxisteil in der Kinder- und Jugendmedizin, der Neonatologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in der Erwachsenenpflege und ebenfalls in verschiedenen Funktionsbereichen.

Durch die Zusammenarbeit mit internen und externen Kooperationspartnern werden Einblicke in die ambulante Krankenpflege und in die Arbeit der Erwachsenenpsychiatrie oder des Hospizes möglich.

Die Ziele der Ausbildung im Überblick

  • Pflegesituationen analysieren und den Pflegebedarf der Patienten erkennen
  • Planung notwendiger Maßnahmen und Organisation aller Aufgaben der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Evaluation der Pflege sowie Sicherung und Entwicklung der Pflege-Qualität
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung zu pflegender Menschen und ihrer Bezugspersonen
  • Durchführung von diagnostischen, therapeutischen oder rehabilitativen Maßnahmen
  • Professionelle Kooperation mit anderen Berufsgruppen

Die bereichsbezogenen Dienstpläne beinhalten regelmäßige Wochenenddienste, für die die Auszubildenden Freizeitausgleich erhalten.