Seelsorge und Sozialdienst

Seelsorge und Sozialdienst

Die ganzheitliche Betrachtung des Menschen steht in unserer Klinik im Mittelpunkt. Deshalb wird der seelischen Betreuung besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Oft sind es aber auch ganz praktische Fragen des Alltags, die bewältigt werden wollen, wenn mit der Geburt eines Kindes das Leben aus den Fugen gerät. In diesen Fällen kümmern sich sowohl unser Sozialdienst als auch die Seelsorge um die Mutter bzw. die Angehörigen.

In Ausnahmefällen treten nach der Geburt psychische Probleme auf, wie beispielsweise Depressionen oder Bindungsstörungen. In diesen Fällen arbeitet das medizinische Personal eng mit den ausgebildeten Seelsorgern zusammen. Die Zugehörigkeit zu keiner oder einer bestimmten Religion spielt dabei keinerlei Rolle.

Hilfe für den Alltag

Um die praktischen Dinge des Alltags kümmert sich die Sozialarbeiterin. Welche Hilfsangebote gibt es für einkommensschwache Familien? Welche Anträge sind zu stellen und wo muss man sie einreichen? Fragen über Fragen, die manchmal im Zusammenhang mit der Geburt eines Kindes auf Eltern zukommen. Der Sozialdienst hat auf die meisten dieser Fragen eine Antwort und hilft schnell und unbürokratisch, damit sich die Eltern voll und ganz ihrem Neugeborenen und ihrer Familie widmen können.