Stillen und Stillberatung in der Klinik für Geburtshilfe - St. Joseph Krankenhaus Berlin

Stillen und Stillberatung

Intensiver Körperkontakt, Nähe zu den Eltern und Muttermilch, die optimale Ernährung für Neugeborene und Babys – das sind aus unserer Sicht die besten Voraussetzungen für einen guten Start ins Leben.

Unmittelbar nach der Geburt werden entscheidende Weichen gestellt für die Entwicklung des Kindes und eine stabile Eltern-Kind-Beziehung. Im St. Joseph Krankenhaus wird nach den sogenannten BESt-Kriterien gearbeitet. BESt steht für Bindung, Entwicklung und Stillen. Alle Mitarbeiter der Geburtshilfe und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wurden nach diesem Programm geschult.

Die Beratung und Hilfe beim Stillen beginnt bereits im Kreißsaal mit dem ersten Anlegen des Kindes. Die kompetenten Hebammen – teilweise examinierte Stillberaterinnen – stehen den Müttern unmittelbar nach der Entbindung zur Seite. Die Stillambulanz bietet darüber hinaus eine Sprechstunde an. Dort können Mütter sowohl während Ihres stationären Aufenthaltes als auch danach von professionellem Rat bei Stillproblemen oder anderen Fragen profitieren.

Nicht immer klappt Stillen auf Anhieb. Mal hat das Kind Probleme beim Saugen, mal steht nicht ausreichend Muttermilch zur Verfügung oder es kommt zu einem Milchstau bzw. einer Brustentzündung. In diesen Fällen wird die Mutter darin unterstützt, die Situation ohne Stress zu bewältigen. Zugleich wird dem Partner gezeigt, wie er seine Frau beim Stillen unterstützen kann.

Unsere Beratungsangebote rund ums Stillen

  • Stillberatung vor der Geburt für Diabetikerinnen
  • Stillberatung auf der Wochenbettstation und in der Kinderklinik
  • Telefonische Stillberatung
  • Stilltreff (nach Anmeldung)
  • Stillambulanz (persönliche Beratung nur nach telefonischer Terminabsprache, auch in Englisch möglich)
  • Beikosteinführung
  • Beratung und Begleitung beim Abstillen
  • Beratung zur gesunden Ernährung des Kindes
  • Allergieprävention

Darüber hinaus können Eltern, deren Kinder aus körperlichen oder seelischen Gründen Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme haben, eine besonders intensive Betreuung nutzen, zum Beispiel eine spezielle Krankengymnastik mit Kau- und Schluckübungen, die der argentinische Arzt Dr. Castillo Morales entwickelt hat und die inzwischen weltweit zur Therapie derartiger Probleme angewandt wird.

In manchen Fällen ist es notwendig, schon Kleinkinder übergangsweise mit Hilfe einer Sonde zu ernähren. Hier wird den Eltern gezeigt, wie sie diesen künstlichen Zugang zum Magen (PEG-Sonde) selbst zu legen, damit sie ihr Kind in der gewohnten häuslichen Umgebung betreuen können.