Verbrennungen

Verbrennungen

Verletzungen durch Hitze kommen im Kindesalter relativ häufig vor. Meistens sind Unfälle mit heißem Wasser, Tee oder anderen Flüssigkeiten die Ursache. Relativ selten kommen Verbrennungen durch offene Flammen vor.

In Abhängigkeit von der Flächen- und Tiefenausdehnung der Verbrennung sind unterschiedliche Therapieverfahren anzuwenden. In den meisten Fällen handelt es sich um ein Verletzungsausmaß unter 15 Prozent der Körperoberfläche, was problemlos behandelbar ist. Bei den selteneren Verletzungen, die ein Ausmaß von ca. 30 Prozent der Körperoberfläche überschreiten, sollte die Behandlung durch hochspezialisierte Verbrennungsabteilungen mit intensivmedizinscher Einheit erfolgen.

Für Kinder mit schweren und schwersten Brandverletzungen gibt es eine Selbsthilfegruppe, die sich intensiv um das körperliche und seelische Wohl der Patienten und ihrer Familien kümmert: Paulinchen e.V.