Schnell-Läufer-Programm des Zentrums für Endoprothetik im St. Joseph Krankenhaus Berlin

Schnell-Läufer-Programm

Speziell für Patienten mit Hüft- und Knie-Gelenkersatz bieten wir das Schnell-Läufer-Programm an. Damit helfen wir unseren Patienten, durch aktive Mitarbeit zum Therapieerfolg beitragen zu können.

Bereits beim Erstkontakt in der Sprechstunde sowie an einem Schulungstag vor dem Klinikaufenthalt erhalten die Patienten detaillierte Informationen über die medizinischen und organisatorischen Abläufe und werden so auf die stationäre Behandlung vorbereitet. Als aufgeklärte Patienten sind sie Partner im Behandlungsprozess. Eine Person ihres Vertrauens kann sie zur Sprechstunde, zum Schulungstag und während des Krankenhausaufenthalts begleiten. Die Patienten werden  nicht allein, sondern in Gruppen geschult  und zeitgleich stationär aufgenommen. Nach der Operation können dann neben den Einzeltherapien auch gemeinsame Behandlungen erfolgen (z.B. im Bewegungsbad). Dies bietet die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs und der gegenseitigen Unterstützung.

Angenehme Aufenthaltsatmosphäre

Ein Aufenthaltsraum für jede Patientengruppe (meist vier Patienten) schafft wohnliche Atmosphäre und die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. In der Regel erfolgt die Unterbringung in Zweibettzimmern, je nach Versicherungsstatus und Wunsch auch im Einbettzimmer oder auf der Privatstation. Die einzelnen Behandlungsschritte sind standardisiert, was unnötige Wartezeiten vermeidet, und sie werden sorgfältig protokolliert. So wissen alle Beteiligten jederzeit genau über den Fortschritt der Therapie Bescheid.

Das Schnell-Läufer-Programm umfasst einen klar strukturierten Behandlungsablauf mit Frühmobilisation, Lymphdrainage und Bewegungsbad. Während der Behandlungstage sind auch Angehörige, Partner oder Freunde willkommen. Im Anschluss an den stationären Aufenthalt leiten wir eine Anschlussheilbehandlung oder eine ambulante Rehabilitation ein.

Video des Schnell-Läufer-Programms

Video des Schnell-Läufer-Programms