Schultergelenk-Endoprothetik im Zentrum für Endoprothetik im St. Joseph Krankenhaus Berlin

Schultergelenk-Endoprothetik

Das Zentrum für Endoprothetik behandelt auch Verschleißerkrankungen des Schultergelenkes. Bei entsprechender Beschwerdesymptomatik ersetzen künstliche Gelenke (Schulterprothese) das erkrankte Gelenk.

Die Wahl der verwendeten Prothese richtet sich individuell nach dem Grad des Verschleißes und nach der Beschaffenheit der Sehnen, die am Oberarm ansetzen (Rotatorenmanschette). Dabei bietet das Zentrum das gesamte Spektrum des Ersatzes, von der reinen Gelenkoberfläche am Oberarmkopf (Kappenprothese) bis hin zu einem kompletten Gelenkersatz zur Kompensation der fehlenden Funktion der Rotatorenmanschette. (inverse Prothese).

Nach der Implantation der Schulterprothese folgt die Rehabilitation. Zu Beginn der Therapie wird das operierte Gelenk ruhig gehalten und ist zunächst in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, die Behandlung erfolgt zunächst eher passiv. Nach ca. 6 Wochen beginnt der aktive Muskelaufbau durch langsam intensiver werdende tägliche Übungen.