Organisation des St. Joseph Krankenhauses

Organisation

Im St. Joseph Krankenhaus behandeln wir jedes Jahr über 74.000 Patienten ambulant und stationär. Wir sind mit 495 Betten das größte katholische Krankenhaus in Berlin und mit 1.300 Mitarbeitern einer der bedeutendsten Arbeitgeber im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Das St. Joseph Krankenhaus ist eine Einrichtung des Elisabeth Vinzenz Verbundes.

Medizinische Schwerpunkte

Zu den medizinischen Schwerpunkten des Hauses gehört die Geburtshilfe: 4.535 Neugeborene kamen 2016 hier zur Welt, so dass das St. Joseph Krankenhaus erneut Deutschlands geburtenstärkste Klinik ist. Geburtshilfe und Kinderklinik wurden als weltweit erste von WHO/UNICEF als »Babyfreundlich« ausgezeichnet.

Im »Josephinchen – Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit« werden Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr umfassend behandelt, sowohl pädiatrisch, psychotherapeutisch, psychiatrisch als auch chirurgisch und urologisch. Im dazugehörigen Zentrum für Vasculäre Malformationen bei Kindern therapiert ein internationales Expertenteam junge Patienten mit Gefäßfehlbildungen aus der ganzen Welt.

Die größte außeruniversitäre Nephrologie Deutschlands befindet sich ebenfalls im St. Joseph Krankenhaus: Seit mehr als 30 Jahren werden hier Patienten mit akuten oder chronischen Nierenerkrankungen behandelt und monatlich etwa 1.000 Dialysen durchgeführt. An die Klinik angegliedert ist das Zentrum für Dialysezugänge.

Tumorerkrankungen werden im St. Joseph Krankenhaus von Internisten, Chirurgen und Gynäkologen in unserem Interdisziplinären Onkologischen Zentrum betreut. Das von der Deutschen Krebsgesellschaft ausgezeichnete Tempelhofer Darmzentrum, TeDaZett, bietet ein kompetentes Netzwerk für die individuelle Therapie von Darmkrebs auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Das Pankreaszentrum, PaZ, ist auf die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs spezialisiert.  

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie hat für alle Patienten, die ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk erhalten, ein Schnell-Läufer-Programm entwickelt. Direkt nach der Operation werden die Patienten mobilisiert und können so ihren Alltag rasch wieder selbständig organisieren. Im zur Klinik gehörenden Wirbelsäulenzentrum erhalten Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule eine spezialisierte Schmerz- und Bewegungstherapie, bei Bedarf kombiniert mit operativer Behandlung.

Ausführliche Informationen zu den Struktur- und Leistungsdaten unseres Hauses und der einzelnen Kliniken und medizinischen Zentren finden Sie auch in unserem Qualitätsbericht. Siehe Downloadbereich.