Pflege für Kinder und Jugendliche im St. Joseph Krankenhaus

Pflege für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche werden im Josephinchen - Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit (Kinderklinik, Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter, Kinderchirurgie) des St. Joseph Krankenhauses nach einem ganzheitlichen Pflegekonzept betreut, das kindlich-jugendliche Bedürfnisse besonders beachtet. Hier steht die Arbeit in interdisziplinären Teams im Vordergrund. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Erzieher, Heilpädagogen sowie Sozialarbeiter, Sozial- und Diplompädagogen und Sport-, Kunst- und Ernährungspädagogen arbeiten mit Ärzten, Psychologen, Lehrern, Eltern und Verwaltungsangestellten im Interesse der jungen Patienten eng zusammen.

Familienorientiertes und bindungsförderndes Pflegekonzept

Im Rahmen dieses interdisziplinären Pflegeansatzes sind für jedes Kind feste Bezugspersonen vorgesehen. Eltern und Angehörige werden in die Pflege einbezogen und unterstützen auf diese Weise den Genesungsprozess. So ist in der Regel die Mitaufnahme eines Elternteils möglich und erwünscht. Als babyfreundliche Kinderklinik leben wir ein besonders familienorientiertes und bindungsförderndes Pflegekonzept. Für Früh- und Neugeborene ist eine frühe, intensive Gefühls- und Bindungsentwicklung (Bonden) zwischen Mutter, Vater und Kind entscheidend für ihren Weg ins Leben. Durch unsere sanfte und einfühlsame Pflege schaffen wir dafür die Voraussetzungen.

Schmerzfreie Therapie

Auch für die Arbeit mit Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen gilt als verbindliche Leitlinie: Schmerzen müssen nicht sein.

Sicherheit und Geborgenheit vermitteln

In der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter ist es wichtig, eine positive Atmosphäre zu schaffen und das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Jedes Kind und jeder Jugendliche wird hier nach einem individuell auf seine Bedürfnisse und Erkrankung zusammengestellten Pflege- und Erziehungsplänen in enger Kooperation mit den Eltern und Angehörigen betreut. Dazu gehört ein strukturierter Tages- und Wochenplan mit altersbezogenen Gruppenaktivitäten und Freizeitbeschäftigungen wie z.B.:

  • Schularbeitshilfe
  • Vermittlung lebenspraktischer Fertigkeiten
  • individuelle Gespräche und Anleitung
  • Arbeit mit kreativen Medien
  • Sportpädagogische Aktivitäten
  • Erlebnispädagogik
  • Elterntraining Triple P
  • sozialtherapeutisches Kompetenztraining
  • autogenes Training
  • seelsorgerische Betreuung durch unsere Sr. M. Agnes

Mit diesen Angeboten eröffnen wir größeren Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, Probleme, Stärken und Schwächen aus einer neuen Perspektive zu sehen. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen so rasch wie möglich in ein gut vorbereitetes Lebensumfeld aus niedergelassenen Ärzten und helfenden Institutionen außerhalb des Krankenhauses zu entlassen.

Für unsere Kleinen bieten wir zusätzlich eine besondere Förderung nach Maria Montessori an.