Die heilige Elisabeth

Die heilige Elisabeth

Elisabeth lebte im 13. Jahrhundert. Als Tochter eines ungarischen Königspaares heiratete sie 1221 Ludwig IV. Landgraf von Thüringen. Schon während seiner Regierungszeit auf der Wartburg widmete sie ihre Aufmerksamkeit den Kranken und Armen.

1235 wurde sie von Papst Gregor VII. in Perugia heilig gesprochen

Nach dem Tod des Landgrafen musste Elisabeth die Wartburg verlassen, weil ihr Engagement den neuen Burgherren missfiel. Fortan lebte sie mit ihren Kindern in Armut. 1228 gründete Elisabeth in Marburg ein Hospital für Ausgestoßene und Kranke. Sie starb 1231 im Alter von nur 24 Jahren. Bereits 1235 wurde sie von Papst Gregor VII. in Perugia heilig gesprochen.