Erkrankungen der Schilddrüse

Endokrine Chirurgie

Veränderungen der Schilddrüse, z.B. Knoten oder Zysten, lassen sich bei vielen Menschen bereits frühzeitig vor Auftreten von Beschwerden nachweisen. Das liegt unter anderem an der immer genaueren Diagnostik. Jedoch ist nicht in jedem Fall eine Therapie oder gar Operation nötig. In enger Absprache mit den ambulanten Behandlungspartnern klären wir den individuellen Befund ab und entwickeln ein geeignetes Therapiekonzept. Operationen an der Schilddrüse und den Nebenschilddrüsen erfolgen zur Sicherheit der Patienten und um die Stimmbandnerven zu schonen mit Hilfe des Neuromonitorings.

Neuroendokrine Tumore

Tumore der Nebenniere entfernen wir vornehmlich minimal-invasiv und, wenn möglich, organerhaltend (z.B. Adenom). Für die Behandlung der seltenen neuroendokrinen Tumore (entstehen aus hormonbildenden Zellen und produzieren meist selbst Hormone) ist die operative Therapie das wichtigste und das einzige potenziell heilende Verfahren. Wie umfangreich operiert werden muss, hängt davon ab, wie groß der Tumor ist und wo er sich im Körper befindet.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Enukleation, teilweise oder vollständige Entfernung der Schilddrüse
  • Teilweise Entfernung (3 ¾), ggf. Autoimplantation bei Überfunktion sowie gut- und bösartigen Tumoren der Nebenschilddrüse
  • Minimal-invasive Entfernung hormonproduzierender Tumore und Metastasen der Nebenniere
  • Minimal-invasive Entfernung neuroendokriner Tumore des Darms und der Bauchspeicheldrüse

Unsere Sprechstunden

In den Sprechstunden befragen und untersuchen wir unsere Patienten in Bezug auf Ihre Beschwerden / Ihre Diagnose. Alle notwendigen Untersuchungen erklären wir leicht verständlich. Außerdem sichten wir bereits vorhandene Befunde und Untersuchungsergebnisse. Auf dieser Grundlage planen und besprechen wir das weitere Vorgehen ausführlich mit unseren Patienten. Sollte eine Operation erforderlich sein, bereiten wir sie in der Sprechstunde vor und veranlassen erforderliche Blut- und Röntgenuntersuchungen sowie die Vorstellung beim Narkosearzt. Abschließend erhalten unsere Patienten einen zeitnahen Aufnahmetermin ins St. Joseph Krankenhaus sowie alle Informationen zu Ihrem Aufenthalt hier.

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.