Krebserkrankungen

Schwerpunkte der Klinik sind Krebserkrankungen des Magens, des Darms und der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenwege und der Gallenblase, Lungen- Lymphdrüsen- und Knochenmarkkrebs (multiples Myelom) sowie chronische Leukämieerkrankungen. Gynäkologische Tumore werden ebenfalls bei uns behandelt, wenn sie Metastasen in inneren Organen gebildet haben. Zur Klinik gehört auch eine onkologische Schwerpunktstation, auf der u.a. Erkrankungen des Blutes bzw. der blutbildenden Organe diagnostiziert und behandelt werden. Nach den aktuellen internationalen Standards werden die unterschiedlichen Tumorarten chemotherapeutisch behandelt.

Mehr als eine Standardtherapie.

Unsere Klinik bietet individuell abgestimmte Behandlungsmethoden an, um Organfunktionen zu erhalten oder Symptome zu lindern. Um hier die richtige und effizienteste Methode zur Behandlung zu finden, wird jeder Patient mit einer Tumorerkrankung in der interdisziplinären Tumorkonferenz diskutiert. Diese Konferenz hat sich seit vielen Jahren im St. Joseph Krankenhaus unter der Leitung der Medizinischen Klinik I etabliert. Spezialisten der verschiedenen Disziplinen wie Chirurgen, Gynäkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten und niedergelassene Onkologen beraten wöchentlich im Hause und entwickeln dann die maßgeschneiderte Therapie. Die interdisziplinäre Tumorkonferenz ist von der Berliner Ärztekammer zertifiziert und garantiert einen hohen Standard.

Genaue Diagnose - erfolgreiche Therapie

Wichtig für die Wahl des geeigneten Therapieverfahrens ist die sichere und genaue gewebliche (histologische) Einstufung des Tumors. Nach sorgfältiger Untersuchung der Gewebeproben verwirft die Pathologie zum Beispiel eine Tumordiagnose oder bestätigt sie. Diese Einstufung leistet das Institut für Pathologie  im St. Joseph Krankenhaus, das u.a. mit modernster Antikörperdiagnostik ausgestattet ist.

Eine genaue Kenntnis über die Ausbreitung des Tumors entscheidet über die Frage, ob der Tumor operabel ist oder nicht. Die in unserer Klinik praktizierte Ausbreitungsdiagnostik (Staging-Untersuchung) gibt Auskunft über Größe und Standort unterschiedlicher Tumorarten. Dabei kommen moderne Untersuchungsverfahren und medizinische Hochleistungsgeräte zum Einsatz.

Für die Wirksamkeit intravenöser Chemotherapien ist es oft sinnvoll, ein dauerhaftes Portsystem ähnlich wie einen Herzschrittmacher unter die Haut zu platzieren. Die Ärzte der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie sind äußerst erfahren bei derartigen Eingriffen.

In der Strahlentherapie kooperieren wir eng mit der Praxis für Strahlentherapie Berlin Südwest. Tumorpatienten, die eine ambulante Weiterbehandlung benötigen, stehen unsere Kooperationspartner in nahe gelegenen onkologischen Schwerpunktpraxen zur Verfügung.

Das St. Joseph Krankenhaus kooperiert mit dem Verein Berliner Krebsgesellschaft e.V., der zahlreiche Angebote für Betroffene anbietet.