• Klinik für Infektiologie im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

Stationäre und teilstationäre Behandlung

Die Klinik für Infektiologie verfügt über einen modernen stationären Bereich mit 23 Betten. Um Patient*innen mit hochansteckenden Infektionskrankheiten übergangsweise isoliert vom übrigen Klinikbetrieb behandeln zu können, gibt es Einzelzimmer mit Schleusen-Vorraum. Alle Zimmer verfügen über eigene Nasszellen mit Toiletten, Waschbecken und Duschen.

Tagesklinik

Die infektiologische Tagesklinik ist spezialisiert auf die Behandlung von Menschen mit HIV-assoziierten Erkrankungen und seltenen Infektionskrankheiten, für die es in der Region wenige oder gar keine anderen Behandlungsorte gibt. Diese Krankheiten erfordern umfangreiche Diagnostik, oftmals in Verbindung mit regelmäßiger Therapie über einen längeren Zeitraum hinweg oder in Intervallen.

Ambulante Versorgung

In Berlin und Brandenburg ist die Klinik für Infektiologie ein zentraler Anlaufpunkt für die Beratung und Durchführung von Prophylaxe-Maßnahmen nach einer vermuteten HIV-Exposition (Postexpositions-Prophylaxe - PEP). Die PEP minimiert das Risiko einer HIV-Übertragung und sollte so früh wie möglich begonnen werden – spätestens 72 Stunden nach einem potenziellen Risikokontakt. Betroffene können sich rund um die Uhr an die PEP-Hotline wenden: Tel 0151 14167449

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.