• Krankenhaushygiene im St. Joseph Krankenhaus

Hygienemanagement

Die Hygiene im Krankenhaus trägt wesentlich zur Patientensicherheit bei. Daher halten wir umfassende Hygienestandards bei der Betreuung und Versorgung unserer Patienten ein. Wir setzen im St. Joseph Krankenhaus die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert Koch-Institut um.

Das Aufnahmescreening für Risikopatienten auf multiresistente Erreger ist seit vielen Jahren fester Bestandteil unserer Präventionsstrategie. Die Selektion auf multiresistente Erreger wird durch die Umsetzung der hauseigenen Antibiotika-Leitlinien und die Teilnahme an der Antibiotika-Verbrauchserfassung des Robert Koch-Instituts kontrolliert. Zur Überwachung von Krankenhausinfektionen und multiresistenten Erregern nimmt das St. Joseph Krankenhaus an mehreren Modulen beim Nationalen Referenzzentrum für die Surveillance von nosokomialen Infektionen teil.

Im Einzelnen hat die Krankenhaushygiene folgende Aufgaben:

  • Erstellen und Aktualisieren von Hygieneplänen, -standards und -richtlinien
  • Beratung der Mitarbeitenden und regelmäßige Begehung aller Bereiche des Krankenhauses
  • Innerbetriebliche Fortbildung
  • Hygienische Überwachungsuntersuchungen von Geräten, Medien und technischen Prozessen
  • Hygienische Überwachungsuntersuchungen in speziellen Bereichen, z.B. OP und Apotheke
  • Hygiene-Beratung bei Baumaßnahmen
  • Beratung bei der Beschaffung von Geräten und Gegenständen, von denen eine Infektionsgefahr ausgehen kann
  • Erfassen und Bewerten von im Krankenhaus erworbenen Infektionen und multiresistenter Keime

Hygienekommission wacht über Einhaltung von Standards

Krankenhaus-Infektionen und das Übertragen multiresistenter Erreger sollen vermieden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen vielfältige Präventionsmaßnahmen umgesetzt werden. Darum kümmert sich das Hygiene-Team, bestehend aus Hygienebeauftragten in der Pflege und im ärztlichen Dienst, der Hygienefachkraft und der beratenden Krankenhaus-Hygienikerin. Festgelegt werden die Präventionsmaßnahmen von der Hygienekommission unter Leitung des Ärztlichen Direktors. Sie trifft sich regelmäßig und analysiert z.B. die im Krankenhaus aufgetretenen Infektionen sowie die aktuelle Hygienelage. Auch neue rechtliche Vorgaben und wissenschaftliche Entwicklungen werden vorgestellt, um sie in den Klinikalltag zu integrieren.

Erfolgreiche Teilnahme an der »Aktion Saubere Hände«

Das St. Joseph Krankenhaus nimmt fortlaufend an der »Aktion Saubere Hände« teil. Wir haben aktuell das Zertifikat in Silber erlangt. Die nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen wurde am 1. Januar 2008 ins Leben gerufen, unterstützt zum Beispiel vom Bundesministerium für Gesundheit und vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.