Klar sehen statt schwarz-weiß.

Stellenanzeige Berlin - Kodierfachkraft bzw. Medizinische Dokumentationsassistenten (gn)

Arbeiten Sie mit im größten katholischen Krankenhaus Berlins. Kommen Sie zu uns ins Team: Mit Herz und Hand sorgen wir für unsere Patienten – vom ersten Atemzug bis zum würdevollen Abschied.
Denn das Leben ist unser bestes Argument.

Wir suchen

Kodierfachkraft bzw. Medizinische Dokumentationsassistenten (gn)

Unsere Aufgaben für Sie

  • Behandlungs- und fallbegleitende Kodierung von Diagnosen und Prozeduren unter Beachtung der jeweils gültigen Kodierrichtlinien
  • Unterstützung und Beratung der klinischen Mitarbeiter zur sachgerechten Dokumentation und Verweildauersteuerung
  • Unterstützung des MDK-Managements bei der Bearbeitung von Anfragen der Krankenkassen und bei der Vorbereitung von MDK-Begehungen
  • Unterstützung bei der externen Qualitätssicherung

Was bieten wir Ihnen?

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in einer freundlich-zugewandten Arbeitsumgebung
  • Attraktive Vergütung in einer 38,5 Stundenwoche nach den AVR der Caritas mit vielen Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Kindergeld u.v.m.
  • Arbeitgeberfinanz. Altersvorsorge
  • Zuschüsse zu Sportaktivitäten, zum ÖPNV, familienfreundliche Arbeitszeiten (Gleitzeit)

Was wünschen wir uns?

  • Ausbildung in der Gesundheits-und Krankenpflege mit mind. zweijähriger Berufserfahrung nach Abschluss sowie Weiterbildung als Kodierfachkraft mit mind. einjähriger Berufserfahrung
  • Umfassende Kenntnisse der Deutschen Kodierrichtlinien, von OPS und ICD, des DRG-Systems sowie der gesetzlichen Grundlagen und Abrechnungsbestimmungen
  • Routinierter Umgang mit MS-Office Anwendungen

Begeistert Sie unser Angebot?

Dann zögern Sie nicht und bewerben sich noch heute.

Gerne online oder per Post an die St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof GmbH, Medizincontrolling, Frau Verschaeren, Abteilungsleiterin, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Tel. +49 30 7882 2176

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Online bewerben

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.