Klug planen – viel bewegen.

Stellenanzeige für Berlin - Mitarbeiterin Kostensicherung (gn)

Arbeiten Sie mit im größten katholischen Krankenhaus Berlins. Kommen Sie zu uns ins Team: Mit Herz und Hand sorgen wir für unsere Patienten – vom ersten Atemzug bis zum würdevollen Abschied.
Denn das Leben ist unser bestes Argument.

Wir suchen

Mitarbeiter/in Kostensicherung (gn)

Unsere Aufgaben für Sie

  • In Ihrer Funktion sind Sie für die administrative Aufnahme von Patienten/innen sowie für die Pflege der Stamm- und Abrechnungsdaten zuständig
  • Sie klären und beantragen Kostenübernahmen
  • Sie verantworten die Durchführung und Kontrolle der ordnungsgemäßen Abwicklung des Datenaustausches mit den Krankenkassen (§ 301 SGB V und PKV)
  • Sie sind für die stationäre Leistungsabrechnung zuständig
  • Sie übernehmen Tätigkeiten in der Kasse des Krankenhauses

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine für 2 Jahre befristete Anstellung in Vollzeit (38,5 h/Woche)
  • Einsatzbereich im St. Joseph Krankenhaus Berlin und/oder in dessen Schwesternhaus, dem Franziskus-Krankenhaus Berlin
  • Eine attraktive Vergütung nach den AVR der Caritas mit vielen Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Kindergeld u.v.m.
  • Arbeitgeberfinanz. Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Fortbildung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Was wünschen wir uns?

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen oder vergleichbar
  • Wünschenswert sind erste Erfahrungen im Krankenhausbereich
  • Gute SAP-Kenntnisse, vorzugsweise SAP IS-H
  • Sie sind freundlich und professionell im Umgang mit Patienten, Angehörigen, Besuchern und Mitarbeitenden
  • Sie sind zuverlässig und flexibel und arbeiten gern im Team

Begeistert Sie unser Angebot?

Dann zögern Sie nicht und bewerben sich noch heute.

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof GmbH, IT und Verwaltung, Frau Dr. Ursel Blume, Hauptabteilungsleiterin, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Tel. +49 30 7882 2801

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Online bewerben

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.