Weihnachtssymposium 2018

05. Dezember 2018 · 18.00–20.30
Uhr
Konferenzraum 1 · Wüsthoffstraße 15 · 12101 Berlin
Selbstoptimierung — ein Thema für die Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie?
Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter Dr. med. Dipl.-Theol. Hans Willner, Prof. Dr. Gert Lehmkuhl

Die Veranstaltung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Namens unseres Klinikteams lade ich Sie herzlich zum gemeinsamen fachlichen Jahresausklang 2018 ein. Diesmal soll es um die Reflexion eines gesellschaftlichen Trends gehen.

 

Der biomedizinische und technologische Fortschritt hat nicht nur unsere Behandlungsoptionen erheblich erweitert, sondern auch die Patientenerwartungen deutlich anwachsen lassen. Dabei fällt zunehmend die Abgrenzung zwischen therapeutischen und verbessernden Maßnahmen schwer (Habermas 2008). Selbstoptimierungs- und Enhancement-Programme verfolgen das Ziel, Körper, Leistung und seelisches Befinden zu verbessern. Unser Fachgebiet ist gefordert, wachsam und kritisch diese Bestrebungen wahrzunehmen und Antworten auf die möglichen psychischen Folgen und Nebenwirkungen zu finden.

 

Ich danke Herrn Prof. Dr. Lehmkuhl für die Anregung zu dieser Thematik und ich danke Ihnen allen für die engagierte Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. 

Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr.


Dr. med. Dipl.-Theol. Hans Willner
Chefarzt der Klinik für seelische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter

Fortbildungspunkte beantragt bei der Ärztekammer Berlin

Programm

  • 18–18.30 Uhr
    Ankommen und gemeinsamer Imbiss
  • 18.30–18.35 Uhr
    Begrüßung
    Dr. med. Dipl.-Theol. Hans Willner
  • 18.35–19.15 Uhr
    Selbstoptimierung – ein Thema für die Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie?
    Prof. Dr. Gert Lehmkuhl
  • 19.15–19.45Uhr
    Diskussion

    Anschließendes Beisammensein

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 30. Nov. 2018 an

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.