• Gastroenterologie / Endoskopie

Gastroenterologie / Endoskopie

Diagnostik und Therapie ebenso wie die Prävention von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms und der damit verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Gallenwege sowie Bauchspeicheldrüse sind ein medizinischer Schwerpunkt unserer Klinik.

Expertenteam auf der gastroenterologischen Station

Auf unserer gastroenterologischen Station behandelt ein erfahrenes Team Patienten mit akuten oder chronischen Erkrankungen dieser Organe. Hierzu zählen unter anderem

  • Magen-Darm-Geschwüre
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • akute Lebererkrankungen wie eine Hepatitis oder die Folgeerscheinungen einer Leberzirrhose sowie
  • Erkrankungen der Gallenwege zum Beispiel aufgrund von Gallensteinen oder Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)

Ein weiterer Schwerpunkt sind Tumore des Magen-Darm-Traktes, die im Interdisziplinären Onkologischen Zentrum behandelt werden.

Schonende endoskopische Verfahren

Die angegliederte Zentrale Endoskopie verfügt über moderne Untersuchungs- und Behandlungsverfahren sowohl für die ambulante als auch die stationäre Versorgung.

Zur Entfernung von Krebsvorstufen im Magen-Darm-Trakt im Rahmen der Vorsorge hat sich die therapeutische Endoskopie etabliert. Bei einer Koloskopie (Darmspiegelung) werden unter bestimmten Voraussetzungen frühe Krebsformen, so genannte Polypen, entfernt.

Zur Diagnostik aller Oberbauchorgane steht ein hochmodernes Endosonographie-Gerät zur Verfügung. Bei Eingriffen an Gallenwegen und Bauchspeicheldrüse (ERCP) können die behandelnden Ärzte zum Beispiel Gallensteine entfernen oder Engstellen beseitigen. Während dieser Untersuchung ist auch eine direkte Spiegelung der Gallenwege oder des Pankreasganges möglich, um Steine vor Ort zu zertrümmern oder unklare Befunde durch Entnahme von Gewebeproben abzuklären.

24-Stunden-Bereitschaftsdienst für endoskopische Notfälle

Für endoskopische Notfälle wie beispielsweise eine akute Magen-Darmblutung steht ein 24-Stunden-Bereitschaftsdienst zur Verfügung.

Ausgewählte Leistungen der Zentralen Endoskopie

  • Ultraschalldiagnostik von Bauchorganen, Herz, Schilddrüse und Blutgefäßen inkl. Kontrastmittel-Sonographie, ultraschallgeführte Gewebe-Entnahmen aus der Leber oder Einlage von Drainagen
  • Endoskopische Diagnostik und Therapie der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms, sowie der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse und der Atemwege, inklusive:
    • Chromoendoskopie des oberen/unteren Verdauungstraktes
    • Radiofrequenzablation (RFA) bei Barrett-Ösophagus oder Gefäßneubildung
    • Single-Ballonenteroskopie
    • Video-Kapselendoskopie
    • Ballondilatation bei narbigen Engen
    • Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP)
    • modulare Cholangioskopie („Single-Operator-Cholangioskopie“) mit elektrohydraulischer Lithotripsie (EHL)
    • perkutane transhepatische Cholangiographie (PTC/D)
  • Untersuchung krankhafter Veränderungen des Verdauungstrakts und benachbarter Organe, sowie therapeutische Interventionen mit Hilfe von Ultraschall-Endoskopen (EUS), inklusive:
    • Diagnostische Endosonographie
    • Endosonographie-gestützte Punktion zur Histologiegewinnung
    • Endosonographie-gestützte Drainage- und Metallstenteinlage
  • Abtragung von Krebsvorstufen und frühen Krebsformen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt, inklusive:
    • endoskopischer Mukosaresektion (EMR)
    • endoskopische Vollwandresektion (FTRD)                
  • Überbrücken von Engstellen in Verdauungstrakt und Gallenwegen (z.B. verursacht von Tumoren) durch Drainage- oder Metallstent-Einlage
  • Endoskopisches Legen von Sonden zur künstlichen Ernährung (PEG, PEJ, PEXACT)
  • Funktionsuntersuchungen der Speiseröhre (pH-Metrie/Impedanzmessung und Manometrie) 

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.