Level 3 Menü
  • Betreuung von Risikoschwangeren, Versorgung von Neugeborenen nach der Entbindung

Klinik für Geburtshilfe

Nirgendwo in Deutschland kommen so viele Kinder zur Welt wie im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof: Mit rund 4.343 Babys hatten wir 2020 mehr Entbindungen als jede andere Einzelklinik. Um das breit gefächerte Angebot der Geburtshilfe im St. Joseph Krankenhaus kennenzulernen, können sich werdende Eltern einen Film anschauen, in dem das geburtshilfliche Konzept erläutert wird und sich das Klinikteam vorstellt.

Die Geburt ungestört erleben

Nicht nur die Geburtshilfe, sondern auch die Kinderklinik des St. Joseph Krankenhauses ist von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF als babyfreundliches Krankenhaus eingestuft worden. Eltern können direkt nach der Geburt den großen Augenblick im Kreißsaal ungestört erleben und genießen können. Auf der Wochenbettstation werden die jungen Eltern vom geschulten Wochenbett-Team empfangen: Hebammen, Stillberaterinnen und Kinderkrankenpflegende beraten und unterstützen liebevoll bei der Pflege des Neugeborenen und erklären das Stillen.

Das interdisziplinäre Team der Elternschule trägt mit einem umfangreichen Angebot an Kursen dazu bei, dass die Schwangerschaft als wertvolle Zeit in Erinnerung bleibt, sich die Eltern auf die Geburt ihres Kindes gut vorbereitet fühlen und sie bietet hilfreiches Praxiswissen zu Fragen rund um die Gesundheit und Entwicklung ihres Kindes.

Versorgung von Früh- und Neugeborenen im St. Joseph Krankenhaus Berlin

Unsere individuelle Geburtshilfe unterstützt die natürlichen Abläufe und beschränkt Eingriffe von außen auf das Nötigste. Gleichzeitig entspricht die Klinik dem höchsten fachlichen Standard eines Perinatalzentrums Level 1, einer Einrichtung zur Versorgung von Früh- und Neugeborenen der höchsten Stufe: Auf die Betreuung von Risikoschwangeren, die Versorgung von Neugeborenen mit Problemen nach der Entbindung sowie von Frühgeborenen sind wir bestens vorbereitet. Dafür arbeiten wir eng mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zusammen.

Hinweis
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.