Leistungsspektrum Diabetes Typ 1 oder 2, Schwangere, Schwangerschaft, Risiko für Fehlbildungen der Organe

Leistungsspektrum Diabetes Typ 1 oder 2

Kinder von Müttern mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen der Organe oder Knochen (kongenitale Fehlbildungen). Auch kommt es häufiger zu frühen Fehlgeburten (Aborten) und Problemen während der Schwangerschaft. Das Risiko sinkt jedoch, wenn der Stoffwechsel und damit die Blutzuckerspiegel bereits vor der Schwangerschaft gut eingestellt ist. Dazu sollte der sogenannte HbA1c-Wert unter 7 Prozent liegen. Dieser Wert bezeichnet das Hämoglobin, an das sich ein Molekül Zucker (Glukose) angelagert hat. Ausführliche Informationen und Hinweise zum Umgang mit der Krankheit bietet der Große Schwangerschaftsratgeber für Diabetikerinnen (Kleinwechter, Schäfer-Graf, Mäder; ISBN 3-8304-3136-8).

Umfassende Beratung vor der Schwangerschaft

Frauen mit Diabetes vom Typ 1 oder 2 bieten wir vor Eintritt einer Schwangerschaft eine umfassende Beratung an und können gemeinsam die notwendigen Maßnahmen unter Berücksichtigung der individuellen medizinischen und sozialen Voraussetzungen festlegen. Aus medizinischer Sicht ist eine Planung der Schwangerschaft wünschenswert, um den Stoffwechsel rechtzeitig optimieren zu können und eventuell diabetische Veränderungen an Auge und Niere abklären und behandeln zu können. Falls nötig, muss auch eventuell eine Umstellung der Medikamente vorgenommen werden.

Mitbetreuung während der Schwangerschaft

In enger Kooperation mit dem behandelnden Gynäkologen und Diabetologen bieten wir eine weitmaschige Mitbetreuung an, die sowohl Hinweise zur Stoffwechseleinstellung, Besprechung von Konsequenzen aus evtl. vorhandenen oder sich verschlechternden diabetischen Spätkomplikationen (Retinopathie, Nephropathie und Hypertonus), geburtshilfliche Untersuchungen bei Problemen in Bezug auf das Kind, als auch eine gemeinsame Geburtsplanung und Vorbereitung beeinhaltet.

Alleinige Betreuung während der Schwangerschaft

Auf Wunsch des behandelnden Diabetologen übernehmen wir für den Zeitraum der Schwangerschaft auch die alleinige diabetologische Behandlung. War die Patientin bisher nicht in diabetologischer Betreuung, übernehmen wir diese Aufgabe ebenfalls, um eine sofortige engmaschige Stoffwechselkontrolle zu gewährleisten.