• Zentrale Endoskopie

Zentrale Endoskopie

In der Zentralen Endoskopie des St. Joseph Krankenhauses stehen für alle Patienten moderne Untersuchungs- und Behandlungsverfahren zur Verfügung.

Auswahl

  • Ultraschalldiagnostik von Bauchorganen, Herz, Schilddrüse und Blutgefäßen inkl. Kontrastmittel-Sonographie, ultraschallgeführte Drainagen von innen und außen
  • Endoskopische Diagnostik und Therapie an Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm sowie Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse und Atemwegen (Gastroskopie, Enteroskopie, Coloskopie, ERCP und Kapselendoskopie sowie Bronchoskopie)
  • Untersuchung krankhafter Veränderungen des Verdauungstrakts und benachbarter Organe mit Hilfe von Ultraschall-Endoskopen (Endosonografie)
  • Untersuchung von Schleimhautveränderungen mittels Färbetechnik (Chromo-Endoskopie)
  • Abtragung von Krebsvorstufen und frühen Krebsformen mit Mukosektomie und ESD (endoskopischer Submukosadissektion) an der Speiseröhre, im Magen und im Rektum
  • Abtragen der Papille bei Krebsvorstufe
  • Endoskopische Therapien, etwa Stillen von Blutungen oder Entfernen von Gallengangsteinen und verschluckten Gegenständen
  • Überbrücken von Engstellen in Verdauungstrakt und Gallenwegen (z.B. verursacht von Tumoren) durch Stent-Einlage
  • Endoskopisches Legen von Sonden zur künstlichen Ernährung
  • Punktionen zur Gewinnung von Gewebe, Zellen oder Flüssigkeit für weitere Untersuchungen oder zur Therapie
  • Endoskopische, ultraschallgestützte Drainage von Zysten oder abgestorbenem Gewebe (Nekrosen) im Bereich der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase oder der Gallenwege auch mit lumen-adaptierenden Metallgitter-Stents und endoskopisches Abtragen von Nekrosen
  • Hybrid APC des GAVE-Syndroms und des Barrett Ösophagus
  • Endoskopische Vollwandresektion im Colon
  • Endoskopische Behandlung von Achalasie und Zenker Divertikeln
  • Endoskopische Therapie des Pankreas divisum
  • Vakuumtherapie bei Leckagen im Ösophagus und Rektum
  • Funktionsuntersuchungen der Speiseröhre (pH-Metrie / Impedanzmessung und Manometrie) sowie des Darms (z.B. bei Laktoseintoleranz)

Das Untersuchungs- und Behandlungsangebot der Zentralen Endoskopie können auch Patienten in Anspruch nehmen, die nicht stationär im St. Joseph Krankenhaus behandelt werden.

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.