St. Joseph Krankenhaus unterstützt Mitarbeiterinnen, die arbeiten und stillen

· Stillen und Beruf? Das geht!
Rund 20 junge Frauen mit ihren Babys trafen sich zum Stillfrühstück

Stillen und Berufstätigkeit – geht das? Und wenn ja: wie? Zu diesen Fragen haben sich etwa 20 junge Mitarbeiterinnen auf Einladung der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und der Kinderklinik zu einem Stillfrühstück getroffen. Anlass war die diesjährige Weltstillwoche, die 2015 unter diesem Generalthema stand.

Das Treffen leitete die Stillbeauftragte Bettina Kraus. Sie machte deutlich, dass der Wiedereinstieg in den Beruf nicht zwangsläufig das Ende der Stillzeit bedeuten muss. Das will das St. Joseph Krankenhaus unter Beweis stellen: Die hier tätigen Frauen haben verschiedene Möglichkeiten, die Ernährung ihres Babys durch Muttermilch auch im Arbeitsalltag fortzusetzen. So steht ihnen ein Stillraum zur Verfügung, in dem sie ihre Kinder ganz in Ruhe versorgen und auch Milch abpumpen sowie bis zum Dienstende aufbewahren können. Zudem können die Mitarbeiterinnen kostenfrei die Kompetenz der Stillberatung in Anspruch nehmen.

Während des Frühstücks, das rund 20 junge Mütter gemeinsam mit ihren Babys besuchten, kamen darüber hinaus rechtliche Fragen des Mutterschutzes, aber auch Themen wie Tragetechniken, Beikost sowie das Ein- und Durchschlafen zur Sprache.

Weitere Informationen rund um das Thema Stillen und Beruf gibt es auf der Seite www.babyfreundlich.org.

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.