Sonntagskind Noah

· 4000. Geburt des Jahres 2016 im SJK
4000. Geburt des Jahres 2016 im SJK

Rund 2.400 Gramm schwer und 47 Zentimeter groß, erblickte Baby Noah am 27. November um 2 Uhr morgens im St. Joseph Krankenhaus das Licht der Welt. Noahs Mutter, Marisa Weißfuß, gebar damit als 4000. Frau dieses Jahres in jenem Krankenhaus, in dem bereits vier Jahre in Folge bundesweit die meisten Geburten stattfinden. Insgesamt ist Noah das 4149. Baby, das 2016 im SJK zur Welt kam.

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, gratulierte Marisa Weißfuß mit einem Blumenstrauß zur »Jubiläumsgeburt«: Noch nie wurden im St. Joseph Krankenhaus mehr Kinder geboren als 2016; damit zeichnet sich ein berlinweiter Trend auch in der bei werdenden Eltern ohnehin sehr beliebten Tempelhofer Geburtsklinik deutlich ab.
Begleitet wurde Prof. Abou-Dakn von der leitenden Hebamme Monique Kaiser, der leitenden Kreißsaal-Oberärztin Sabine Wenzel und der betreuenden Gesundheits- und Krankenpflegerin Jolanta Wisniewski. »Das gesamte Team leistet hervorragende, sehr engagierte Arbeit: Es begleitet jede Gebärende trotz hoher Arbeitsintensität fachkundig und liebevoll. Angesichts der stetig steigenden Geburtenzahlen in Berlin ist das eine besondere Leistung, für die ich mich ausdrücklich bedanke«, so der Chefarzt.

Dass Qualität und Bindungsorientierung im von WHO / UNICEF als »Babyfreundlich« ausgezeichneten Krankenhaus an erster Stelle stehen, bestätigt auch Marisa Weißfuß: »Unser Sohn kam fünf Wochen zu früh zur Welt, eigentlich haben wir erst kurz vor Jahresende mit ihm gerechnet. Die Geburt begann überraschend und ging sehr schnell; in dieser Ausnahmesituation hat mir das ruhige, vertrauensvolle Team viel Mut zugesprochen und mich toll begleitet.«

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.