Ausbildung für die Begleitung Schwerkranker und Sterbender hat begonnen

· Ausbildung zum Hospizhelfer: Teilnahme nicht mehr möglich
Die Ausbildung zum Hospizhelfer im SJK hat begonnen

Für Menschen, die sich ehrenamtlich in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender engagieren wollen, bietet das St. Joseph Krankenhaus ab Frühjahr eine einjährige kostenlose Ausbildung zum Hospizhelfer an. Die Ausbildung hat begonnen. In den Kursen erhalten die Teilnehmenden Informationen über Krankheit und Schmerzen, Grundbegriffe der Pflege sowie eine Einführung in die Gesprächsführung.

Außerdem setzen sie sich vertiefend mit Sterben, Tod und Trauer auseinander. Dabei sollen die künftigen Hospizhelfer eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte Haltung entwickeln, die deren Würde und Selbstbestimmheit respektiert, aber auch die eigenen Grenzen wahrnimmt.

Die Ausbildung dauert insgesamt ein Jahr und ist in einen Grundkurs, ein Praktikum und einen Vertiefungskurs gegliedert. Sie umfasst 90 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten, die ausschließlich am Wochenende stattfinden. Alle Teilnehmenden erhalten am Ende ein Zertifikat, das den zeitlichen Umfang sowie die Inhalte der Ausbildung dokumentiert. Danach arbeiten die Hospizhelfer in einem Team engagierter Menschen aus unterschiedlichen Berufen, Konfessionen und Altersgruppen im St. Joseph Krankenhaus und begleiten schwer kranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Ausbildung

Catharina Jebe-Akakpo
Hospizbeauftragte
Tel.: +49 30 7882 2245
hospizdienst@sjk.de

Pressekontakt

Corinna Riemer
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation

Hinweis
Zur besseren Lesbarkeit wird lediglich die männliche Sprachform verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.