Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

Die Zentrale Notaufnahme (ZNA) des St. Joseph Krankenhauses ist Anlaufstelle für alle Notfallpatienten – rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Das Team diagnostiziert und behandelt sämtliche internistischen, nephrologischen, gynäkologischen, orthopädischen, unfallchirurgischen sowie pädiatrischen und kinderpsychiatrischen Notfälle.

Bei einer akuten oder lebensbedrohlichen Erkrankung oder Verletzung wenden Sie sich bitte an die Rettungsleitstelle der Berliner Feuerwehr: 112. Bei weniger akuten Beschwerden kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder eine Arztpraxis in Ihrer Nähe. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter +49 30 310031.

Behandlung in der ZNA

Alle Patienten, die die ZNA aufsuchen, werden nach der sogenannten Manchester Triage hinsichtlich der Schwere ihrer Erkrankung und der Dringlichkeit der Behandlung eingeschätzt. Während Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen, z. B. Schlaganfall oder Herzinfarkt, sofort versorgt werden, müssen Patienten mit leichten Verletzungen, z. B. Prellungen, mit Wartezeit rechnen. Diese ist abhängig davon, wie viele Patienten mit schwereren Erkrankungen gerade zu behandeln sind.

Diagnostik und Erstversorgung erfolgen meist ohne weitere Transporte direkt in den Räumen der ZNA. Leichte Verletzungen werden in der Regel ambulant therapiert, d. h. die jeweiligen Patienten werden wieder nach Hause entlassen und der Hausarzt übernimmt die weitere Versorgung. Besteht eine schwerere Erkrankung oder ist eine Operation notwendig, werden Patienten stationär aufgenommen.

Unterlagen und Hinweise

Wenn möglich, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Versichertenkarte
  • Personalausweis
  • Vorhandene Arztbriefe
  • Medikamentenliste
  • Röntgenbilder

Durchgangsärztliche Versorgung

Das St. Joseph Krankenhaus verfügt über eine Zulassung der Berufsgenossenschaften und versorgt somit unfallchirurgisch Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich am Arbeitsplatz oder in der Schule verletzen. Dies gilt ebenso für Unfälle, die auf dem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte bzw. Schule passieren.